‚Hooligan‘ hört auf

Die Reaktionen zum Karriere-Ende von Ronny Arendt

+
(v.l.n.r.) Ronny Arendt, Daniel Hopp und Teal Fowler bei der emotionalen Pressekonferenz am Dienstag.

Mannheim – Mit Ronny Arendt verlieren Adler Mannheim nicht nur einen Publikumsliebling, sondern auch einen langjährigen Leistungsträger. So verabschieden sich Weggefährten und Fans:

Ronny Arendt hat geschafft, was nur wenigen Spieler in ihrer Karriere gelungen ist - er ist eine echte Vereinslegende! Nach zwölf Jahren und 689 Spielen (115 Tore und 168 Assists) im blau-weiß-roten Adler-Trikot hat der 36-Jährige am Dienstag sein Karriereende verkündet.

„Ich bin heute hier, um mein Karriere-Ende zu erklären! Ich bin mit mir im Reinen, gehe nicht mit weinendem Auge. Ich danke speziell meiner Frau und meiner Tochter – ich liebe Euch! Aber ich danke auch all meinen Trainern für die Wertschätzung und das Vertrauen über all die Jahre sowie allen Mitspielern, Betreuern und Fans!“, betont Arendt, der den Adlern als Athletikcoach erhalten bleiben wird.

Ronny Arendt verkündet Karriere-Ende bei Pressekonferenz

Die Adler-Verantwortlichen um Geschäftsführer Daniel Hopp und Trainer Sean Simpson heben zum Abschied die Leistungen Arendts hervor. „Mit Ronny beendet kein gewöhnlicher Spieler seine aktive Karriere bei den Adlern. Das zeigt sich schon an der außergewöhnlichen Clubzugehörigkeit von zwölf Spielzeiten. Ronny hat sich in seiner ganzen Karriere immer zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft gestellt, er war ein echter Teamplayer“, sagt Hopp. „Großes Kompliment an Ronny – was für eine Karriere! Sicher ein schwerer Tag für ihn heute, weil ich weiß, wie sein Herz am Eishockey hängt“, ergänzt Simpson.

Ronny Arendt hört auf! Die Fotos seiner Adler-Karriere

Ob Mitspieler Christoph Ullmann, Adler-Stadionsprecher Udo Scholz oder zahlreiche Fans - der Tenor ist überall gleich: Mit Arendt hört ein großer Spieler auf!

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare