Stimmen zum Spiel 

„Haben den Boost nicht nutzen können" - Adler-Negativlauf hält an  

+
Auch Tommi Huhtala hat die Adler-Niederlage gegen die Eisbären nicht verhindern können. (Archivfoto)

Mannheim - Die Adler Mannheim verlieren am Sonntagabend (2. Dezember) gegen die Eisbären Berlin. Die möglichen Gründe: 

Derzeit ist einfach der Wurm beim Tabellenführer drin...

Nach den Niederlagen in Schwenningen und Wolfsburg müssen die Adler Mannheim nun auch noch eine Last-Minute-Pleite im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin einstecken. 

„Wir haben definitiv zu viele Strafen genommen. Vor dem Spiel haben wir noch darüber gesprochen, dass Berlin das beste Überzahlspiel hat", sieht Youngster Louis Brune einen möglichen Grund für die 2:3-Niederlage. 

„Haben den Boost nicht nutzen können"

Dabei starten die Adler gut: Brendan Mikkelson (10.) bringt die Gastgeber per Bauerntrick früh in Führung: „Ich habe vor meinem Treffer den Puck ideal bekommen, konnte Richtung Mitte ziehen. Der Berliner Schlussmann kam weit raus, sodass ein Schuss für mich keine Option war", kommentiert der Kanadier seinen Treffer.

In der Folge geht es hin und her: Erst können Backman (21.) und MacQueen (38.) die Partie im Mittelabschnitt drehen, Thomas Larkin (41.) bringt die Blau-Weiß-Roten aber wieder zurück ins Spiel. „Das 2:2 hat uns zwischenzeitlich einen Boost gegeben. Am Ende haben wir diesen aber nicht weiter nutzen können", so Larkin. Letztlich besiegelt Busch (60.) kurz vor Schluss die dritte Adler-Niederlage in Folge.

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare