Nach Niederlage gegen Fischtown Pinguins

Adler-Routinier Ullmann: „Wir sind keine Maschinen“

+

Mannheim – Nach dem gelungenen Start kassieren die Adler Mannheim gegen die Fischtown Pinguins den ersten Dämpfer in der noch jungen Saison. Die Stimmen zur Heim-Niederlage:

Die Adler Mannheim sind am Freitagabend ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden und haben gegen die Fischtown Pinguins, die erst seit 2016 in der DEL spielen, überraschend ihre erste Saison-Niederlage kassiert (>>> Der Spielbericht). 

Fotos: Adler verlieren gegen Bremerhaven

Dabei hat vor allem die Chancenverwertung eine Rolle gespielt.  „Wir haben mehrere Chancen gehabt, in Führung zu gehen, aber der Goalie von Bremerhaven hat das ganze Spiel über eine gute Leistung gezeigt“, sagt Sean Simpson nach der Niederlage vor heimischer Kulisse.

Der Adler-Coach ist mit der Leistung seiner Spieler gar nicht so unzufrieden gewesen. „Im letzten Drittel sind wir nach unserem einzigen Powerplay in Führung gegangen. Dann haben wir ein bisschen geschlafen und sind plötzlich in Rückstand geraten“, betont Simpson und fügt hinzu: „Ich bin mit der Leistung nicht unzufrieden, aber so läuft es im Eishockey manchmal.“

Am Sonntag in Düsseldorf

„Wir sind keine Maschinen! Wir wollen uns jede Woche steigern und jede Woche unser bestes Eishockey abliefern - das haben wir heute einfach nicht geschafft. Bremerhaven war sehr gut vorbereitet und sehr gut eingestellt und wir konnten unseren Stempel einfach nicht aufdrücken“, sagt Adler-Routinier Christoph Ullmann nach der Partie am Mikrofon von „Telekom Eishockey“.

Schon am Sonntag (17. September/17 Uhr) haben die Blau-Weiß-Roten die Chance zur Wiedergutmachung. Dann gastieren sie bei der Düsseldorfer EG, die am Freitag 3:5 in Nürnberg verloren hat. „Das Gute ist, dass wir in zwei Tagen wieder spielen. Jetzt gehen wir in die Kabine, ziehen die Klamotten aus, duschen uns das vom Körper und versuchen das aus den Köpfen zu kriegen“, so Ullmann abschließend.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare