Gegen die Nürnberg Ice Tigers

1:5! Adler kassieren Schlappe im Spitzenspiel

+
Die Adler Mannheim verlieren das Auswärtsspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers (Archiv).

Nürnberg – Nach der Gala gegen die DEG müssen die Adler Mannheim eine Niederlage gegen die Nürnberg Ice Tigers wegstecken. Bereits das erste Drittel ist spielentscheidend.

Zwei Tage nach dem furiosen 7:1-Kantersieg gegen die Düsseldorfer EG verlieren die Adler Mannheim das DEL-Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Nürnberg.

18 Tore sind in den ersten beiden Saisonspielen zwischen den Adlern und den Ice Tigers gefallen. Auch beim dritten Aufeinandertreffen in der ausverkauften Arena Nürnberger Versicherung sehen die Zuschauer ein torreiches Spiel. 

Youri Ziffzer, der den angeschlagenen Adler-Stammkeeper Dennis Endras ersetzt, muss früh hinter sich greifen. Danny Syvret (4.) und Leonhard Pföderl (9.) bringen die Hausherren mit 2:0 in Führung. 

Die Adler können die Partie zwar ausgeglichen gestalten, kreieren letztlich aber nur wenige Torchancen. Nachdem Ziffzer einen Schuss von Yasin Ehliz (10.) noch stark parieren kann, ist der Endras-Vertreter in der 17. Minute bereits zum dritten Mal geschlagen. Marco Pfleger erhöht auf 3:0.

Kolarik verkürzt

Bitter für die Adler: Kurz vor der ersten Pause wird ein eigentlich reguläres Tor von Jamie Tardif wegen Torraumabseits nicht gegeben. Sekunden nach Wiederbeginn dürfen die Adler dann aber jubeln. Chad Kolarik fälscht einen Schuss von Carlo Colaiacovo entscheidend ab und trifft zum 1:3.

Die Quadratestädter haben durchaus Chancen, auf ein Tor zu verkürzen, doch Nürnberg-Keeper Jochen Reimer macht ein gutes Spiel und ist im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts nicht zu bezwingen. Dem Team von Coach Sean Simpson fehlt in vielen Situationen auch einfach die Durchschlagskraft.

Nürnberg kontert sich zur Entscheidung

Als die Adler im letzten Drittel aufrücken müssen, machen die Franken alles klar. Sieben Minuten vor dem Ende vollendet Leonhard Pföderl einen Konter der Hausherren und besorgt mit seinem zweiten Treffer die 4:1-Führung.

Den Schlusspunkt setzt Nürnbergs Brandon Segal, der zum 5:1-Endstand trifft. Der Sieg der Ice Tigers fällt zwar etwas zu hoch aus, doch unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass die Nürnberger aufgrund ihrer Effektivität vor dem gegnerischen Tor die Partie im Stile eines Spitzenteams für sich entschieden haben. Durch die Niederlage rutschen die Adler auf den vierten Tabellenplatz ab.

----------

Am Freitag, 30. Dezember, bestreiten die Adler Mannheim ihr letztes DEL-Spiel des Jahres. Das Simpson-Team muss auswärts gegen die Straubing Tigers ran.

Übersicht

Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 5:1 (3:0 ; 0:1 ; 2:0)

Tore: 1:0 Syvret (4.), 2:0 Pföderl (9.), 3:0 Ehliz (10.), 3:1 Kolarik (21.), 4:1 Pföderl (53.), 5:1 Segal (59.)

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare