Sieg gegen die Eisbären

Adler zeigen starke Reaktion in Berlin!

+
Die Adler dürfen sich über drei Punkte freuen. (Archiv)

Berlin – Zwei Tage nach dem enttäuschenden 2:6 gegen die Kölner Haie haben sich die Adler Mannheim mit einem Auswärtssieg gegen die Eisbären Berlin zurückgemeldet. 

Revanche geglückt! 

Am Sonntag sind die Adler Mannheim erstmals seit dem bitteren Playoff-Aus im März wieder auf die Eisbären Berlin getroffen. In der Mercedes-Benz Arena gewinnen Marcus Kink und Co. knapp mit 4:3.

Die Adler, die auf den angeschlagenen Brent Raedeke verzichten müssen, zeigen nach der schwachen Leistung gegen die Kölner Haie gleich in der Anfangsphase eine starke Reaktion. Marcel Goc (1.) und Phil Hungerecker (4.) besorgen die schnelle 2:0-Führung. Berlin wacht erst in der Schlussphase des ersten Drittels auf und kann durch Daniel Fischbuch (15.) verkürzen. 

>>> Alle News zu den Adlern gibt es auf unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Die Eisbären können den Schwung mit in den Mittelabschnitt nehmen. Nick Petersen (22.) gleicht nach Vorlage von Sean Backmann zum 2:2 aus. Im Gegensatz zum Spiel gegen die Haie lassen die Adler trotz des Rückschlags nicht locker. Chad Kolarik (32.) fälscht einen Schuss von Luke Adam unhaltbar - 3:2 für Mannheim!

Festerling trifft zum Sieg

Die Gastgeber erhöhen im letzten Drittel die Schlagzahl. Zehn Minuten vor dem Ende fällt der nicht unverdiente Ausgleich. James Sheppard erzielt sehenswert das 3:3. Auch dieser Spielstand ist nicht von langer Dauer. Denn die Adler nutzen in der Folge eine Überzahl eiskalt aus. David Wolf zieht ab, Garrett Festerling (52.) hält den Schläger rein und bringt die Blau-Weiß-Roten erneut in Führung.

In der Schlussphase werfen die Berliner alles nach vorne, doch die Adler retten die Führung über die Zeit und nehmen erstmals seit 2014 drei Punkte aus der Hauptstadt mit nach Mannheim.  

Am Dienstag (3. Oktober/19 Uhr) sind die Adler Mannheim in der Champions Hockey League gefordert. Dann geht es zum dänischen Klub Esbjerg. 

Eisbären Berlin – Adler Mannheim  3:4 (1:2 ; 1:1; 1:1)

Tore: 0:1 Goc (1.), 0:2 Hungerecker (4.), 1:2 Fischbuch (15.), 2:2 Petersen (22.), 2:3 Kolarik (32.), 3:3 Sheppard (50.), 3:4 Festerling (52.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare