Champions Hockey League

Adler verpassen Sieg! ‚Lugano-Fluch‘ geht weiter

+
Der Treffer zum 3:3 ist erst kurz vor der Schlusssirene gefallen.

Mannheim – Am dritten Spieltag der Champions Hockey League müssen die Adler Mannheim eine bittere Niederlage beim HC Lugano wegstecken. Die Entscheidung fällt erst in der Overtime.

Erst im Spengler Cup, dann im Champions-Hockey-League-Hinspiel und nun auch im Rückspiel der Königsklasse! Die Adler Mannheim schaffen es einfach nicht eine Führung gegen den HC Lugano in einen Sieg umzumünzen.

Für die Adler läuft zunächst alles nach Plan. Die Mannheimer stehen defensiv gut und übernehmen nach zehn Minuten die Führung. Danny Richmond bedient Neuzugang David Wolf, der den Puck zum 1:0 ins Tor hämmert. In der Folgephase hätten die Quadratestädter nach einem schnellen Gegenstoß fast das zweite Tor erzielt.

Reul feiert Comeback

Im Mittelabschnitt erhöhen die Gastgeber den Druck und drehen die Partie. Alessio Bertaggia (29.) und Damien Brunner (35.) überwinden Adler-Keeper Dennis Endras und bringen die Schweizer mit 2:1 in Front. Das Simpson-Team zeigt aber die richtige Reaktion und gleicht noch vor der letzten Pause durch Ryan MacMurchy aus.

Der Ausgleich gibt den Gästen Auftrieb! Kurz nach Beginn des letzten Drittels ist Kapitän Marcus Kink nach Vorarbeit des wiedergenesenen Denis Reul zur Stelle und macht das so wichtige 3:2, doch Lugano bleibt einfach der Angstgegner der Adler. Sekunden vor der Schlusssirene erzwingt Patrik Zackrisson tatsächlich noch die Overtime.

Es kommt, wie es kommen muss...

Linus Klasen besorgt für die Schweizer den alles entscheidenden Treffer zum 4:3-Endstand. Die Adler Mannheim müssen sich also mit einem Punkt begnügen und kämpfen nun am Sonntag, 11. September, im direkten Duell bei Tappara Tampere um den Einzug in die K.o.-Phase. 

Torfolge: 0:1 Wolf (10.), 1:1 Bertaggia (29.), 2:1 Brunner (35.), 2:2 MacMurchy (39.), 2:3 Kink (44.), 3:3 Zackrisson (59.), 4:3 Klasen (62-)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare