Nichts zu holen in München

Adler starten mit Niederlage ins neue Jahr

+
Archivfoto

München – Rund 800 Fans haben die Adler Mannheim in der Münchner Olympiahalle angefeuert, für eine Überraschung hat es am Dienstagabend allerdings trotzdem nicht gereicht.

Die Adler Mannheim müssen weiterhin auf den ersten Auswärtssieg seit Anfang November warten. Beim EHC Red Bull München verliert der siebenfache Meister mit 1:4

Adler-Coach Bill Stewart nimmt im Vergleich zum Sieg gegen Bremerhaven eine Veränderung vor. Christoph Ullmann rückt für Nikolai Goc ins Aufgebot, das Tor wird erneut von Chet Pickard gehütet.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Bereits in der zweiten Minute fällt das erste DEL-Tor im Jahr 2018! Chad Kolarik erobert den Puck, Marcel Goc leitet weiter und Phil Hungerecker bringt die Mannheimer schließlich in Führung. Lange hält diese allerdings nicht. 

Innerhalb von fünf Minuten drehen die Hausherren die Partie. Ex-Adler Yannic Seidenberg (3.) und Brooks Macek (8.) überwinden Adler-Keeper Chet Pickard - 2:1 für München!

Auch im Mittelabschnitt tun sich die Gäste schwer. Der Meister kontrolliert das Spiel und übersteht beispielsweise auch eine Unterzahlsituation ohne größere Probleme. In der Schlussphase der zweiten 20 Minuten erhöhen die Adler noch einmal den Druck, so richtig gefährlich wird es für das Tor von Keeper Kevin Reich allerdings nicht.

München macht alles klar

Zu Beginn des letzten Drittels wird es hitzig. Auffällig ist, dass das Schiedsrichtergespann keine klare Linie hat bzw. in einigen Szenen übertrieben harte Entscheidungen trifft. Die Adler sind phasenweise sogar in doppelter Unterzahl, was die Münchner nicht ausnutzen können. 

In der 51. Minute legen die Hausherren dann aber nach. Mads Christensen erzielt das 3:1. Kurz vor der Schlusssirene macht Brooks Macek (59.) sein zweites Tor und besorgt den 4:1-Endstand. 

Am Freitag (5. Januar/19:30 Uhr) gastieren die Adler Mannheim bei den Kölner Haien (>>> Alle Spiele im Januar in der Übersicht).

EHC Red Bull München – Adler Mannheim 4:1 (2:1; 0:0; 1:0)

Tore: 0:1 Hungerecker (2.), 1:1 Seidenberg (3.), 2:1 Macek (8.), Christensen (51.), 4:1 Macek (59.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare