1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Dritte Niederlage in Folge – Adler kassieren Heim-Packung gegen Krefeld

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Die Adler Mannheim verlieren am Sonntag gegen Krefeld.
Die Adler Mannheim verlieren am Sonntag gegen Krefeld. © MANNHEIM24/Daniel Glaser

Zum fünften Mal in dieser Saison kassieren die Adler Mannheim mindestens fünf Gegentore in einer Partie. Gegen die Krefeld Pinguine verlieren die Blau-Weiß-Roten deutlich:

Die Adler Mannheim kassieren ihre dritte Niederlage in Folge. Am Sonntag (3. November) muss sich das Gross-Team in der SAP Arena deutlich mit 3:6 (0:1, 1:4, 2:1) gegen die Krefeld Pinguine geschlagen geben. Vor allem im Mittelabschnitt brechen die Mannheimer gegen den Tabellenvorletzten regelrecht ein. 

Für den angeschlagenen Mark Katic rückt Borna Rendulic ins Adler-Lineup, zudem feiert Neuzugang Moritz Wirth sein Debüt. Mit der ersten Chance im Spiel geht Krefeld in Führung: Travis Ewanyk zieht nach einem Konter ab, den Abpraller von Dennis Endras kann Kai Hospelt (3.) nutzen. 

Geduldsspiel für die Adler Mannheim – Krefeld Pinguine führen früh

Auch in der Folge werden die Gäste immer wieder durch Konter gefährlich. Mannheim ist zwar spielbestimmend, findet jedoch kaum eine Lücke, sodass es beim knappen Rückstand im ersten Drittel bleibt. 

Der Mittelabschnitt beginnt ähnlich wie die Anfangsphase: Die Blau-Weiß-Roten machen Druck, Krefeld kontert und kann erhöhen: Endras pariert zunächst klasse gegen Vincent Saponari, diesmal nutzt Alex Trivellato den Rebound - 0:2

Adler Mannheim brechen ein – Krefeld Pinguine eiskalt

Kurz darauf kommen die Adler durch Borna Rendulic (31.) zum Anschlusstreffer, die Gäste reagieren jedoch unbeeindruckt und erhöhen binnen einer Minute durch Treffer von Philipp Kuhnekath (33.) und Grant Besse (34.). Kurz vor Drittelende macht dann auch noch Chad Costello (40.) das 5:1, sodass die Adler mit Pfiffen der eigenen Fans in die zweite Pause begleitet werden. 

Im Schlussabschnitt stellen die Adler-Anhänger ihren Support komplett ein. Nachdem Costello das halbe Dutzend voll macht, betreiben Markus Eisenschmid (55.) und Brent Raedeke (58.) noch Ergebniskosmetik. Am Ende verlieren die Adler Mannheim deutlich mit 3:6. In der kommenden Woche steigt in Krefeld der Deutschland Cup 2019.

Adler Mannheim – Krefeld Pinguine 3:6 (0:1, 1:4, 2:1)

SpielbeginnSonntag, 3. November um 14 Uhr in der SAP Arena 
Tore0:1 Hospelt (3.), 0:2 Trivellato (24.), 1:2 Rendulic (31.), 1:3 Kuhnekath (33.), 1:4 Besse (34.), 1:5 Costello (40.), 1:6 Costello (53.), 2:6 Eisenschmid (55.), 3:6 Raedeke (58.)

Aktualisieren

Adler Mannheim verlieren gegen Krefeld Pinguine – Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! 

58. Minute: Tor! Raedeke trifft nach einem Abpraller zum 3:6. 

58. Minute: Krefeld komplett. 

56. Minute: Nächstes Powerplay Mannheim. Braun (Stockschlag) muss vom Eis. 

55. Minute: Tor für die Adler! Eisenschmid verkürzt nach Vorarbeit von Billins.

54. Minute: Strafe gegen Postel (Haken). 

53. Minute: Costello macht das halbe Dutzend voll - 1:6. 

53. Minute: Huhtala sieht eine 2+2+2+10-Minuten-Strafe, Cundari muss für 2+2+10-Minuten runter. 

53. Minute: Ein Fight zwischen Huhtala und Cundari weckt die Fans nun nochmal auf. 

49. Minute: Mannheim ist zwar spielbestimmend, die Gäste lassen jedoch kaum was zu. 

45. Minute: Man hört derzeit nur die Krefeld-Fans. Die Adler-Anhänger haben ihren Support eingestellt. 

44. Minute: Schuss von Costello, Endras kann abwehren. 

41. Minute: Der Schlussabschnitt läuft. 

Adler Mannheim gegen Krefeld Pinguine – 1:5 nach dem Mittelabschnitt

Krefeld ist hier eiskalt, die Adler lassen sich aber auch zu leicht auskontern. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Rendulic treffen die Gäste binnen einer Minute zweimal. Mit Pfiffen der Fans geht es in die zweite Pause. Es ist derzeit schwer vorstellbar, dass die Adler im Schlussabschnitt nochmal zurückkommen. Bis gleich. 

40. Minute: Costello hat zu viel Platz und trifft zum 5:1. 

39. Minute: Strafe gegen Lampl (Beinstellen) – Powerplay Krefeld. 

34. Minute: Nächster Konter von Krefeld, nächster Treffer. Besse erhöht auf 4:1. 

33. Minute: Gerade als die Adler wieder rankommen machen die Gäste das 3:1. Kuhnekath trifft ins kurze Eck. 

31. Minute: TOOOOOOOOR FÜR DIE ADLER! Järvinen in den Slot auf Rendulic, der aus kurzer Distanz einschiebt. 

27. Minute: Riesenchance für die Gäste! Wechselfehler der Adler, Pietta scheitert frei vor Endras. 

24. Minute: Krefeld ist eiskalt! Nach einem Konter kann Endras den Schuss von Saponari zunächst klasse parieren, den Abpraller kann diesmal Trivellato nutzen - 0:2. 

23. Minute: Die Adler kommen direkt mit Druck aus der Pause. 

21. Minute: Der Mittelabschnitt läuft. 

Adler Mannheim gegen Krefeld Pinguine – 0:1 nach dem ersten Drittel

Die Gäste machen das bislang gut und lassen kaum Chancen zu. Die Mannheimer müssen sich vor allem in der Offensive mehr einfallen lassen. Durch den frühen Treffer von Ex-Adler Kai Hospelt geht Krefeld mit einer knappen Führung in die Pause. Wir melden uns gleich zurück. 

17. Minute: Schaffen die Adler noch den Ausgleich vor der ersten Pause?

15. Minute: Krefeld wieder komplett. 

13. Minute: Erstes Powerplay für Mannheim: Ewanyk muss wegen Spielverzögerung vom Eis. 

13. Minute: Gute Chance für Goc, dessen Schuss knapp vorbei geht. 

10. Minute: Die Adler sind um den schnellen Ausgleich bemüht. 

6. Minute: Gute Chance durch Raedeke, beim Nachschuss wird Hungerecker entscheidend gestört. 

3. Minute: Mit der ersten Chance im Spiel geht Krefeld in Führung. Ewanyk zieht ab, Hospelt verwandelt den Rebound. 

1. Minute: Die Partie läuft. 

Adler Mannheim gegen Krefeld Pinguine – Lineup 

Für den angeschlagenen Mark Katic rückt Borna Rendulic ins Adler-Lineup, zudem feiert Neuzugang Moritz Wirth sein Debüt. 

Adler Mannheim gegen Krefeld Pinguine live im TV und Live-Stream

Das Heimspiel der Adler Mannheim gegen die Krefeld Pinguine wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich der kostenpflichtige Anbieter Magenta Sport zeigt die Partie. Falls Du ein Abo abgeschlossen hast, kannst Du das Spiel sowohl online im Live-Stream von Magenta Sport als auch über deinen Smart TV verfolgen.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur DEL-Partie Adler Mannheim gegen Krefeld Pinguine (Sonntag, 3. November/14 Uhr). 

mab

Auch interessant

Kommentare