1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

9-Tore-Spektakel in München: Adler machen es unnötig spannend - gewinnen aber trotzdem

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Die Adler Mannheim sind zu Gast beim EHC Red Bull München.
Die Adler Mannheim gewinnen am Freitag beim EHC Red Bull München. © Uwe Anspach/dpa

Tor-Wahnsinn in der DEL! Die Adler Mannheim gewinnen am Freitag das packende Topspiel beim EHC Red Bull München. Der Spielverlauf sorgt für Unterhaltung pur:

Die Adler Mannheim haben auch das dritte Duell in der laufenden Saison gegen den EHC Red Bull München für sich entschieden. Am Freitagabend feiert die Mannschaft von Headcoach Pavel Gross trotz zwischenzeitlichem Vier-Tore-Vorsprung einen letztlich knappen 5:4 (3:1, 2:0, 0:3)-Erfolg beim Hauptrunden-Sieger der vergangenen Saison. Durch den Sieg baut der Tabellenführer der Gruppe Süd seinen Vorsprung vorerst auf acht Zähler aus.

WettbewerbDEL
PartieEHC Red Bull München - Adler Mannheim 4:5 (1:3, 0:2, 3:0)
Tore1:0 Daubner (3.), 1:1 Eisenschmid (6.), 1:2 Krämmer (7.), 1:3 Leier (8.), 1:4 Smith (25.), 1:5 Larkin (35.), 2:5 Voakes (54.), 3:5 Mauer (56.), 4:5 Boyle (59.)

Adler Mannheim machen es unnötig spannend: Knapper Sieg beim EHC München

In einer wilden Anfangsphase erwischt München zunächst den besseren Start und geht durch Maximilian Daubner (3.) früh in Führung. Die Adler lassen sich davon allerdings nicht beirren und kommen beeindruckend zurück: Binnen 150 Sekunden drehen Markus Eisenschmid (6.), Nico Krämmer (7.) und Neuzugang Taylor Leier (8.) mit seinem Premierentreffer die Partie.

Die 3:1-Führung im Mittelabschnitt gibt den Blau-Weiß-Roten Sicherheit. In der Folge können Ben Smith (25.) und Thomas Larkin (35.) erhöhen, zudem verhindert Dennis Endras mit einem Monster-Save gegen Patrick Hager (34.) den Anschlusstreffer der Gastgeber. Im Schlussdrittel machen es die Münchner dann noch einmal spannend: Die Treffer von Mark Voakes (54.), Frank Mauer (56.) und Daryl Boyle (59.) kommen letztlich aber zu spät.

Adler Mannheim gewinnen beim EHC München – Der Ticker zum Nachlesen

Jetzt ist Schluss! Die Adler retten die knappe Führung über die Zeit und gewinnen mit 5:4 in München.

60. Minute: Die letzten 60 Sekunden laufen...

59. Minute: Boyle trifft zum 4:5! Was für eine Schlussphase!

56. Minute: Mauer mit dem 3:5 im Powerplay! Wird es gar noch einmal spannend?

55. Minute: Strafe gegen Loibl (Haken).

54. Minute: Voakes verkürzt sechs Minuten vor dem Ende noch einmal!

51. Minute: Elias beinahe mit dem sechsten Treffer, Reich hat aber aufgepasst.

47. Minute: München vollzählig.

45. Minute: Strafe gegen Aulie (Übertriebene Härte).

43. Minute: Krämmers Schuss aus kurzer Distanz geht an den Pfosten.

41. Minute: Der Schlussabschnitt läuft.

Adler Mannheim erhöhen gegen EHC München – So lief der Mittelabschnitt

Pause. Ein enorm souveräner Auftritt der Mannheimer, die hinten weitgehend sicher stehen und in der Offensive eiskalt sind. Es darf bezweifelt werden, ob München im Schlussabschnitt hier nochmal zurückkommt. Bis gleich!

35. Minute: TOOOOOR für die Adler! Fast im Gegenzug erhöht Larkin nach einem Konter auf 5:1!

34. Minute: RIESENSAVE von Endras! Der Adler-Goalie hält beim Nachschuss von Ehliz sensationell die Kelle rein!

32. Minute: Mannheim wieder komplett.

30. Minute: Smith muss wegen Hakens auf die Strafbank.

27. Minute: Leiers Distanzschuss kann Reich fangen.

25. Minute: TOOOOOR für die Adler! Smiths Schuss geht über den Schläger von Prow über die Linie.

23. Minute: Gogullas Schuss fängt Endras.

21. Minute: Der Mittelabschnitt läuft.

Adler Mannheim führen gegen EHC München – So lief das 1. Drittel

Nun ist Pause! In einem äußerst unterhaltsamen ersten Drittel führen die Adler Mannheim verdient mit 3:1 beim EHC München. Nachdem Daubner die Gastgeber früh in Führung gebracht hat, drehen Eisenschmid, Krämmer und Leier die Partie binnen 150 Sekunden. Wir melden uns gleich zurück.

19. Minute: Die Adler überstehen auch das nächste Unterzahlspiel.

17. Minute: Nächstes Powerplay für München. Akdag muss wegen Beinstellens in die Box.

15. Minute: Mannheim wieder komplett.

13. Minute: Strafe gegen Schira (Haken).

12. Minute: Eine wilde Anfangsphase! München ist nun um den Anschlusstreffer bemüht.

8. Minute: Was ist denn hier los?!?! Leier erzielt den dritten Adler-Treffer binnen drei Minuten - Wahnsinn!

7. Minute: Die Adler drehen die Partie! Krämmer hat gaaaaaanz viel Zeit und lässt Reich keine Chance.

6. Minute: Die direkte Antwort der Mannheimer! Eisenschmid hämmert die Scheibe aus der Distanz ins Netz.

3. Minute: München geht früh in Führung! Nachdem Endras zunächst pariert trifft Daubner im Nachfassen.

1. Minute: Die Partie läuft.

Adler Mannheim zu Gast beim EHC München – Lineup

19:30 Uhr: Das Lineup der Adler Mannheim gegen den EHC München ist da! Denis Reul kehrt ins Aufgebot zurück:

EHC Red Bull München gegen Adler Mannheim im Live-Ticker: Topspiel in der DEL

Die bisherige Saisonbilanz der Adler Mannheim kann sich sehen lassen. Der Meister von 2019 hat in 15 Spielen lediglich drei Niederlagen wegstecken müssen und grüßt in der DEL-Gruppe Süd von der Tabellenspitze. Drei Tage nach dem souveränen Derby-Sieg bei den Schwenninger Wild Wings muss das Team von Coach Pavel Gross erneut in der Fremde ran. Gegner am späten Freitagabend ist der letztjährige Hauptrunden-Sieger EHC Red Bull München.

Mit fünf Zählern Rückstand auf Mannheim liegt München momentan auf Platz drei. Mit Trevor Parkes (13 Tore, vier Vorlagen) haben die Bayern den besten Punktesammler der Südgruppe in ihren Reihen. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr, die Partie EHC Red Bull München gegen Adler Mannheim wird wie gewohnt von Magenta Sport live übertragen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare