Regeländerungen

Was sich in der DEL-Saison 2018/19 ändert 

+
In der DEL-Saison 2018/19 wird es einige Änderungen geben. (Archiv)

Mannheim - Für die kommende Eishockey-Saison führt die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zahlreiche Regeländerungen ein. Die wichtigsten Regeln in der Übersicht:

Wie die DEL mitgeteilt hat, wird es für die Eishockey-Saison 2018/19 einige Regeländerungen geben. Folgende drei Änderungen zählen dazu:

1. Das von der NHL verwendete Torraum-Layout wird übernommen 

Der bislang übliche Halbkreis vor dem Tor wird rechts und links abgeschnitten. Das bedeutet, dass der geschützte Bereich der Goalies damit nur noch 2,44 Meter statt 3,60 Meter breit ist. Dafür erstreckt sich der Torraum um drei Zentimeter weiter in das Spielfeld. 

Das Adler-Team 2018/19

2. Trainer benennt Penalty-Schützen

Nach einem Foul in einer Breakaway-Situation hat bisher der gefoulte Spieler den daraus resultierenden Penalty selbst ausgeführt. Ab sofort steht es dem Trainer frei, einen beliebigen Feldspieler zu benennen der den Penalty dann ausführen kann.

Fotos vom Trainingsauftakt der Adler 

3. Kein Münzwurf vor Shootout

Beim Shootout zur Ermittlung des Siegers hat das Heimteam den Vorrang. Der Münzwurf wird nicht mehr stattfinden.

Alle Neuerungen in der Übersicht findest Du auf der DEL-Homepage.

Auch interessant: 

DEL Spielplan 2018/19: Alle Adler-Partien in der Übersicht

oal/SID

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare