1:4 bei Espoo Blues

Adler nach herber Pleite vor dem CHL-Aus

+
Auch Dennis Endras kann die Niederlage nicht verhindern. (Archivfoto)

Espoo – Die Adler Mannheim stehen nach dem Champions Hockey League-Hinspiel bei Espoo Blues bereits vor dem Aus. Die Hausherren dominieren den deutschen Meister fast nach Belieben.

Die Adler Mannheim scheinen schon nach der ersten K.o-Runde die Segel in der Champions Hockey League zu streichen.

Gegen den finnischen Spitzenclub Espoo Blues hat es eine klare 1:4-Pleite gegeben. Dabei hat das Team von Trainer Greg Ireland den Schwung vom 4:0-Liga-Erfolg gegen den ERC Ingolstadt nicht mit in die Königsklasse nehmen können.

Nur eine Minute nach dem 0:1 durch Kai Kantola (10.) hat Brandon Yip für das Team aus der Quadratestadt ausgleichen können. Im zweiten Drittel spielen dann nur noch die Finnen.

Durch die Tore von Kim Hirschovits (21.), Jussi Makkonen (30.) und Markus Poukkula (40.) sorgen die Blues bereits vor dem letzten Drittel für den klaren Endstand.

Im Rückspiel am 6. Oktober brauchen die Adler in der SAP Arena ein wahres „Eishockey-Wunder“, um doch noch die nächste Runde zu erreichen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare