Dritte Niederlage

Fotos: Adler verlieren in Straubing

Straubing Tigers - Adler Mannheim
1 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
2 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
3 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
4 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
5 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
6 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
7 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim
Straubing Tigers - Adler Mannheim
8 von 8
Straubing Tigers - Adler Mannheim

Straubing – Die ‚Bayern-Tour‘ beginnt für die Adler Mannheim mit einer Niederlage! Gegen die Straubing Tigers findet das Team von Sean Simpson nie wirklich ins Spiel.

Vor den Augen von Bundestrainer Marco Sturm verlieren die Adler Mannheim am Freitagabend im Stadion am Pulverturm mit 2:3. 

Nach einem ausgeglichenen Beginn übernehmen die Adler nach elf Minuten die Führung. Straubing-Keeper Sebastian Vogl kann einen Schuss von Youngster Phil Hungerecker nicht festhalten, Kapitän Marcus Kink ist zur Stelle und macht das 1:0

>>> Alle News zu den Adler Mannheim findest Du auch auf unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Die Hausherren sind aber keinesfalls geschockt und haben die richtige Antwort parat. Nachdem Rene Röthke gleich zweimal vergibt, macht es Kylie MacKinnon besser und gleicht in der 15. Minute aus

Im Mittelabschnitt ein ähnlicher Verlauf - nur umgekehrt. Straubing geht durch Stefan Loibl (24.) erstmals in Führung, Luke Adam (25.) stellt nur Augenblicke später den alten Spielstand wieder her. In der Folge haben die Tigers die besseren Chancen, doch der starke Adler-Keeper Dennis Endras ist nicht zu bezwingen. Zudem geht ein Penalty von Jeremy Williams an den Pfosten.

Adler ohne Power

Nur elf Sekunden nach Beginn des letzten Drittels werden die Mannheimer kalt erwischt. Endras kann zunächst einen Schuss von Jeremy Williams parieren, doch dann steht Steven Zalewski goldrichtig und trifft zum verdienten 3:2

Chancen zum Ausgleich sind in der Folge da. Carlo Colaiacovo (48.) zwingt Sebastian Vogl zu einer Glanztat und auch David Wolf (50.) kann die Scheibe nicht im Tor unterbringen. Auf der anderen Seite verhindert Endras die den vierten Gegentreffer. 

Auch die Schlussoffensive der Adler ist nicht von Erfolg gekrönt, sodass die Punkte in Straubing bleiben. Am Sonntag (24. September/16:30 Uhr) gastieren die Adler Mannheim bei den Nürnberg Ice Tigers. 

Straubing Tigers – Adler Mannheim 3:2 (1:1 ; 1:1 ; 1:0)

Tore: 1:0 Kink (11.), 1:1 MacKinnon (15.), 2:1 Loibl (24.), 2:2 Adam (25.), 3:2 Zalewski (41.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare