4:2

Fotos: Adler gewinnen Klassiker gegen Kölner Haie

1 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
2 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
3 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
4 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
5 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
6 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
7 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.
8 von 36
Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Kölner Haie mit 4:2.

Mannheim - Die Adler Mannheim revanchieren sich für die beiden bisherigen Saisonniederlagen gegen die Haie aus Köln, kämpfen sich nach doppeltem Rückstand stark zurück und gewinnen verdient mit 4:2.

Uns erwarten gegen Köln und München zwei Kampfspiele“, prognostizierte Adler-Profi David Wolf vor der Partie. Und für das erste Match des Hammerwochenendes gegen die Kölner Haie in der SAP Arena sollte der 27-Jährige recht behalten. Aber der Reihe nach.

Beide Teams brauchen zunächst ein wenig Anlaufzeit, Torchancen lassen sowohl bei den Quadratestädtern als auch bei den Gästen auf sich warten. Aber dann geht es Schlag auf Schlag und plötzlich steht es 0:1 für die Kölner nach einem Turnover der Hausherren. T.J. Mulock lässt sich nicht zwei Mal bitten und netzt kaltschnäuzig ein (7.).

Jetzt sind beide Mannschaften in der Partie angekommen, das Tempo nimmt zu. Und die Antwort der Adler lässt nicht lange auf sich warten: Luke Adam trifft in der 15. Minute für die Mannheimer, die in den ersten beiden Partien keinen Treffer verbuchen konnten (0:2 beim Heimspiel im September und 4:0 im Oktober in der Domstadt), und bricht so den ‚Mini-Fluch‘.

In der Folge agieren die Kölner zwar agiler und erspielen sich gute Chancen, aber es bleibt bei dem 1:1 nach den ersten 20 Minuten – vor allem Dank Keeper Dennis Endras.

Beide Mannschaften kommen mit viel Schwung aus der Kabine. Während eine frühe Überzahl der Adler ungenutzt bleibt, schießt Patrick Hager (24.) die Domstädter mit seinem Treffer zum 1:2 in Führung. 

Und die Adler? Antworten quasi unmittelbar im Gegenzug in Form von Jamie Tardif, der nach knapp einmonatiger Verletzungspause wieder auf dem Eis steht (25., 2:2). So sieht mal ein gelungenes Comeback aus!

In der Folge hagelt es Großchance um Großchance für die Hausherren, aber Haie-Keeper Wesslau beweist eindrucksvoll seine Qualitäten – Plachta und Reul beißen sich ein ums andre Mal an dem 31-Jährigen die Zähne aus. Die Blau-Weiß-Roten werden zwar nicht mit dem Führungstreffer belohnt, dennoch hält die Partie spätestens jetzt, was man sich im Vorfeld vom Klassiker erhofft hatte.

Nach Wiederanpfiff dauert es dann gerade einmal 18 Sekunden, bis Luke Adam die Adler mit seinem 3:2-Treffer in Führung schießt - so kann man in den letzten Spielabschnitt starten! Aber jetzt sind die Hausherren ordentlich gefordert, Köln drückt und will unbedingt den Ausgleich. Aber die Verteidigung der Mannheimer steht, und Dennis Endras lässt nichts anbrennen.

In der 59. Minute sorgt Carlo Colaiacovo dann mit seinem Empty-Neter zum 4:2 für die Entscheidung. Die Punkte bleiben in Mannheim, das erste Etappenziel fürs Wochenende ist erreicht.

Übersicht:

Adler Mannheim - Kölner Haie 4:2 (1:1 ; 1:1 ; 2:0)

Tore: 0:1 Mulock (7.), 1:1 Adam (15.), 1:2 Hager (24.), 2:2 Tardif (25.), 2:3 Adam (31.), 2:4 Colaiacovo (59.)

_______

Am kommenden Sonntag treffen die Adler Mannheim auf den EHC Red Bull München (18. Dezember, Münchener Olympiahalle).

rob

Quelle: Mannheim24

Fotos: Adler gewinnen Heimspiel gegen Schwenningen

Fotos: Adler gewinnen Heimspiel gegen Schwenningen

Fotos vom Adler-Sieg gegen Nürnberg

Fotos vom Adler-Sieg gegen Nürnberg

Fotos vom Adler-Sieg gegen Wolfsburg

Fotos vom Adler-Sieg gegen Wolfsburg

Kommentare