Emotionale Worte

Ronny Arendt verkündet Karriere-Ende bei Pressekonferenz

Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
1 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
2 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (re.) mit Kapitän Marcus Kink und dem Meister-Pott 2015.
3 von 16
Ronny Arendt (re.) mit Kapitän Marcus Kink und dem Meister-Pott 2015.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
4 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
5 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
6 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
7 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.
8 von 16
Ronny Arendt (36) beendet seine Karriere nach 12 Jahren bei den Adlern Mannheim.

Mannheim – Nach der Saison ist vor der Saison! Jedoch ohne Fan-Liebling Ronny „Hooligan“ Arendt, der seine Karriere beendet. Welche Personalentscheidungen noch feststehen:

Genau eine Woche nach dem bitteren Ausscheiden der Adler gegen die Eisbären Berlin stellen die Team-Verantwortlichen die Weichen für die Saison 2017/18.

Erste Personalentscheidungen haben Geschäftsführer Daniel Hopp und Team-Manager Teal Fowler bei einer Pressekonferenz am Dienstag (28. März) verkündet: Und mit einem echten Paukenschlag fängt die Gesprächsrunde an!

Fan-Liebling Ronny Arndt (36) beendet seine Karriere, wird ab der neuen Saison Fitness- und Athletikcoach bei den Adler-Profis.

Ronny Arendt verkündet Karriere-Ende bei Pressekonferenz

„Ich bin heute hier, um mein Karriere-Ende zu erklären! Ich bin mit mir im Reinen, gehe nicht mit weinendem Auge. Ich danke speziell meiner Frau und meiner Tochter – ich liebe Euch! Aber ich danke auch all meinen Trainern für die Wertschätzung und das Vertrauen über all die Jahre sowie allen Mitspielern, Betreuern und Fans!“, so Arendt emotional.

Was ich mit Sicherheit vermissen werde, sind die Sprüche, Neckereien, zahlreichen Streiche, das Miteinander, das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Kabine, die Augenblicke in den Katakomben kurz vor den Spielen, die Derbys und natürlich die schönste Zeit des Jahres, die Playoffs.

Sein überraschender Entschluss hat jedoch nichts mit dem überraschenden Saison-Aus zu tun: „Ich hatte den Gedanken schon geraume Zeit im Kopf, mich dann um die Weignachtszeit nach Gesprächen mit meiner Frau Connie entschieden. Schade, dass meine letzte Saison so ein trauriges Ende genommen hat – ich habe Minimum mit unserer Final-Teilnahme gerechnet.“

„Mit Ronny beendet kein gewöhnlicher Spieler seine aktive Karriere bei den Adlern. Das zeigt sich schon an der außergewöhnlichen Clubzugehörigkeit von zwölf Spielzeiten. Ronny hat sich in seiner ganzen Karriere immer zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft gestellt, er war ein echter Teamplayer“, lobt Daniel Hopp und fügt hinzu: „Über die Jahre hat er ganz spezielle Rollen bei verschiedensten Trainern eindrucksvoll umgesetzt und erfüllt. Aber auch neben dem Eis war und ist Ronny eine echte Identifikationsfigur für die Adler, die mit Partnern und Fans einen hervorragenden Kontakt gepflegt hat und weiter pflegen wird. Wir danken Ronny für seinen Einsatz über die vergangenen zwölf Jahre und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in einer anderen Funktion mit ihm.

Voll des Lobes auch Headcoach Sean Simpson (56):„Großes Kompliment an Ronny – was für eine Karriere! Sicher ein schwerer Tag für ihn heute, weil ich weiß, wie sein Herz am Eishockey hängt...

Beeindruckende Zahlen seiner Karriere: In 689 Spielen für die Adler seit 2005 erzielte Arendt 115 Tore, schaffte 168 Assists. Seine Adler-Zeit krönte er mit zwei Meisterschaften (2007, 2015) sowie einem Pokalsieg (2007). Kein Wunder, dass ihn die Fans einmal zum „Spieler des Jahres“ und gleich sechs Mal zum „Spieler des Monats“ wählten. 15 Mal hat das Kraftpaket das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft getragen.

Und Team-Manager Teal Fowler lobt: „Ich kenne Ronny schon seit seiner Zeit in Weisswasser. Er war immer der Erste in der Kabine und hat sich selbstlos in den Dienst der Mannschaft gestellt. Ronny ist ein Vorbild nicht nur für junge Spieler, sondern auch für Top-Profis. Er zeigte stets Respekt vor Gegnern und Mitspielern!

Torwart Drew MacIntyre (33), der erst im Januar 2017 in die Quadratestadt gewechselt ist, hat bereits beim Saisonabschlussfest seinen Abgang verkündet.

Mit Keeper Dennis Endras (31) wird der Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert. Angreifer Brent Raedeke (26) unterschreibt einen Dreijahresvertrag und Luke Adam (26) sowie Mathieu Carle (29) bleiben zwei weitere Jahre in Mannheim. Defender Aaron Johnson (33) verlängert seinen Kontrakt um ein Jahr bis 2018.

Die drei Stürmer Andrew Joudrey (32), Jamie Tardif (32) und Mirko Höfflin (24) werden die Adler hingegen verlassen.

Fotos: Adler feiern Saisonabschluss in SAP Arena

>>> Applaus trotz Saison-Aus! 2.100 Fans feiern ihre Adler

>>> Adler enttäuscht! Große Leere nach Saison-Aus

>>> Adler-Coach Simpson vergreift sich im Ton

>>> Overtime-Drama: Eisbären beenden Adler-Saison!

pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare