Bei Sieg in Düsseldorf

Warum sich viele Adler-Fans über Jochen Hecht ärgern

+
Jochen Hecht hat seine Karriere 2016 beendet.

Düsseldorf – Bereits zum wiederholten Mal hat Jochen Hecht ein Spiel der Adler Mannheim als Co-Kommentator begleitet. Die Reaktionen sind nicht nur positiv:

Seitdem Adler-Legende Jochen Hecht nicht mehr als Co-Trainer für den siebenfachen Eishockey-Meister arbeitet, ist er immer mal wieder als Experte für Magenta Sport tätig. So auch am Freitag (1. Februar), als die Adler Mannheim 2:1 bei der Düsseldorfer EG gewonnen haben.

Die Kommentare des 41-Jährigen kommen bei vielen Adler-Fans aber alles andere als gut an - wie die Reaktionen auf der Facebook-Seite der Adler zeigen. „Der Hecht geht mir richtig auf den Wecker heute“, ärgert sich ein Adler-Anhänger. 

Adler Mannheim bereits für Viertelfinale qualifiziert

Jochen danke für die vielen guten Jahre in Mannheim, aber bitte wenn du bei Telekom kommentierst lehne die Adler Spiele ab, ich verstehe ja das du nicht zu stark für Mannheim sprechen willst aber das ist heute das 2. Spiel das ich sehe das du mit kommentierst und das ist ja teilweise so anti Mannheim das es echt schon dem Fanherz weh tut...“, fasst beispielsweise Adler-Fan Dennis zusammen. 

Es gibt aber auch Fans, von denen Hecht Lob bekommt. „Jochen macht das genau richtig was ein Kommentator angeht. Unparteiisch ��“, meint Mathias. Auch auf der MANNHEIM24-Facebook-Seite erhält Hecht Zuspruch:

Durch den Auswärtssieg bei der DEG sind die Adler Mannheim bereits fürs Playoff-Viertelfinale qualifiziert. Am Sonntag haben die Blau-Weiß-Roten dann die Qualifikation für die Champions Hockey League fix gemacht. Tommi Huhtala erzielt gegen die Wild Wings ein echtes Traumtor.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare