Vierte Niederlage

2:5-Pleite in Köln! Adler rutschen weiter ab

+
Auch Dennis Endras kann die vierte Saisonniederlage nicht verhindern.

Köln – Neues Spiel, alte Probleme bei den Adler Mannheim! Auch gegen die Kölner Haie gibt das Team von Greg Ireland eine Führung aus der Hand und schlittert zunehmend in die Krise. 

Die Adler Mannheim kommen in der neuen Saison einfach nicht in Tritt!

Tardif bringt Adler in Führung

Neben den Langzeitverletzten Marcel Goc, Marcus Kink und Denis Reul muss der Meister bei den Kölner Haien auch auf Martin Buchwieser verzichten. Bei den Adler steht dafür der gebürtige Kölner und Ex-Haie-Profi Kai Hospelt in der Startformation.

Nach rund zehn Minuten können die Mannheimer in der Lanxess-Arena dann das erste Mal jubeln. Zunächst klären die Hausherren einen Schuss von Ryan MacMurchy, doch dann steht im Nachschuss Jamie Tardif goldrichtig und macht das 1:0.

Die Partie ist im ersten Drittel über weite Strecken ausgeglichen. Kurz vor der Pause vereitelt Adler-Keeper Dennis Endras nach einem Schuss von Johannes Salmonsson den Ausgleich.

Schwaches Powerplay, eiskalte Haie

In der 23. Minute macht es der Schwede dann allerdings besser. Ausgerechnet in Überzahl verlieren die Adler in der Offensive den Puck und Salmonsson überwindet im Gegenstoß Dennis Endras und trifft zum 1:1. Das Powerplay bleibt auch in der Folge ungenutzt. 

Glück für die Adler: Dank des Videobeweises wird kurz darauf der vermeintliche Führungstreffer der Haie aberkannt. 

Doch nur wenige Minuten später muss Dennis Endras dann tatsächlich hinter sich greifen. Per Åslund (32.) vollendet einen Spielzug der Kölner und erzielt das 2:1. 

Und es kommt noch schlimmer für die Adler! Shawn Lalonde (37.) erhöht für die Domstädter auf 3:1. Zuvor hat der Kanadier Mathieu Carle gecheckt, doch das Schiedsrichtergespann um Lars Brüggemann hat die Aktion nicht geahndet. Die Partie wird nun insgesamt immer hitziger und die Auseinandersetzungen häufen sich.

Hecht verkürzt, Köln legt nach

Vier Minuten vor der Schlusssirene keimt dann noch einmal Hoffnung für die Mannheimer auf. 

Nachdem Sinan Akdag (43.) und Danny Richmond (54.) zuvor ihre Chancen nicht genutzt haben, macht Jochen Hecht nach Vorlage von Ronny Arendt den Anschlusstreffer.

Als die Adler alles nach vorne werfen müssen, machen die Haie den Deckel drauf. Patrick Hager (58.) nutzt eine Unsicherheit von Steven Wagner aus und besorgt das 4:2 für die Gastgeber.

Kölns Alexander Weiß macht mit seinem Treffer in letzter Minute dann den 5:2-Endstand und damit die nächste Klatsche der Adler Mannheim perfekt.

Am Sonntag, 4. Oktober, haben die Adler die Chance in der heimischen SAP Arena Wiedergutmachung zu betreiben. Zu Gast sind dann die Thomas Sabo Ice Tigers.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare