DEL im Live-Ticker

Ticker: Schluss in Berlin - Adler zerlegen Eisbären!  

+
Die Adler Mannheim gastieren am Freitag (18. Januar) bei den Eisbären Berlin. (Archivfoto)

Berlin - Am 40. DEL-Spieltag gastieren die Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin. Alle Infos zum Spiel findest Du im MANNHEIM24-Ticker:

>>> Aktualisieren <<<

Eisbären Berlin - Adler Mannheim 0:7 (0:2,0:2,0:3)

Spielbeginn: Freitag, 18. Januar, um 19:30 Uhr in der Mercedes-Benz Arena in Berlin

Tore: 0:1 Festerling (10.), 0:2 Wolf (13.), Adam (30.), 0:4 Reul (37.), 0:5 Wolf (42.), 0:6 Smith (55.), 0:7 Mikkelson (56.)

 >>> Zum Spielbericht

60. Minute: Schluss in Berlin! 7:0 klatsche für den Rekordmeister. Der Adler-Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

56. Minute: Jetzt wird es ganz bitter für die Berliner - MIKKELSON ZUM 7:0 

54. Minute: 4:3 Situation für die Adler - TOOOOOOR, die Adler machen das halbe Duzend voll. Smith darf auch mal treffen. 

53. Minute: Strafe (2 Min) für Hungerecker - Übertriebene Härte / Strafe (2 Min) für Smith - Übertriebene Härte.  

50. Minute: Strafe (2 Min) für DuPont - Hoher Stock. Die Adler können wieder ihr gefürchtetes Überzahl-Spiel aufziehen. 

50. Minute: Der Drops scheint gelutscht. Hier brennt nichts mehr an. Zu harmlos treten die stark ersatzgeschwächten Hausherren auf. 

49. Minute: Wieder Pickard! Hessler allein auf den Mannheimer Goalie, doch der Endras-Vertreter hält an diesem Abend seinen Kasten sauber. 

45. Minute: Entspannte Auswärtsfahrt für die Kurpfälzer. Mit relativ wenig Aufwand führen die Mannheimer haushoch in der Hauptstadt. 

42. Minute: TOOOOOOOOR für die Adler. Wolf zieht ab 5:0 - Im Kasten von Poulin klingelt's. Brutal effektiv!

41. Minute: Wir sind im letzten Drittel und Mannheim treibt den Puck nach vorne! 

40. Minute: Die Adler haben ein Lauf und lassen nichts anbrennen. Die Berliner scheinen mit dem Gegner völlig überfordert zu sein. Ende Mittelabschnitt. 

40. Minute: Strafe (2 Min) für Hödler - Halten.  

38. Minute: Rangelei auf dem Eis! Aubry und Eisenschmied kommen sich in die Haare. Ausgangspunkt ist ein Stockschlag gegen Goalie Pickard. Damit ist die Partie für Aubry vorzeitig beendet.

38. Minute: Strafe (5+20 Min) für Aubry - Stockschlag / Strafe (2 Min) für Eisenschmied - übertrieben Härte.

37. Minute: MIT DER RÜCKHAND - 4:0! Erstes Saisontor durch Reul. 

33. Minute: Die Adler lassen in Unterzahl nichts anbrennen. Pickard hält alles was auf den Kasten kommt. So kann es weitergehen. 

31. Minute: Powerplay für die Hausherren - Pickard hält bärenstark gegen Smith. Der Puck landet auf dem Netz. 

31. Minute: Strafe (2 Min) für Kink - Beinstellen. 

30. Minute: TOOOOOOOOOR zum 3:0! Absolut abgeklärt dieser Spielzug - Adam haut den Puck an Poulin vorbei ins Netz!  

27. Minute: Die Adler ziehen deutlich das Tempo an - Wieder fischt Poulin die Scheibe gegen Wolf weg. 

26. Minute: Smith und Hungerecker versuchen ohne Erfolg auf 0:3 zu erhöhen. Poulin steht unter Dauerbeschuss!   

25. Minute: Auf der Gegenseite kann Poulin in aller höchster Not das 0:3 verhindern. Kink zieht im Slot direkt ab! 

23. Minute: Abermals hält Pickard sicher. Backman kann den Goalie nicht überwinden. 

22. Minute: Die Mannschaft aus der Hauptstadt kann keinen Vorteil aus dem Powerplay ziehen. 

21. Minute: So, es kann weitergehen. Das Mitteldrittel ist angepfiffen. Die Eisbären beginnen aufgrund der Strafe gegen Mikkelson in Überzahl. 

20. Minute: Strafe (2+2 Min) für Mikkelson - Check mit dem Stock und Übertriebene Härte. Das erste Drittel geht damit zu Ende. 

18. Minute: Wieder die Eisbären. Riesenmöglichkeit zum Anschluss. MacQueen scheitert am sicheren Mannheimer Goalie.  

17. Minute: Plachta mit der Chance zum 3:0 - zu unplaziert abgeschlossen. 

13. Minute: TOOOOOOOOOR für Mannheim!!! Wolf erhöht auf 2:0! 

12. Minute: Nächste gute Möglichkeit für Berlin - Noebels versucht sich.  

10. Minute: TOOOOOOOOR für die Adler. Ausgerechnet Festerling. Gestern wurde sein Abgang bekanntgegeben - heute Torschütze.  

6. Minute: Und wieder die Hausherren Aubry schießt aus aussichtsreicher Position - aber Pickard klärt sicher. - Die ersten guten Chancen gehen an die Berliner. 

5. Minute: Die ersten fünf Minuten sind gespielt. Die enorm verletzungsgeplagten Eisbären machen ordentlich Druck. 

3. Minute: Wieder Riesenchance für die Hauptstädter. Direktabnahme von Busch nach Zuspiel von DuPont. Der Schütze verfehlt denkbar knapp.  

2. Minute: Die erste Chance geht an die Eisbären. Pickard wehrt mit dem Schläger einen Schuss von Maxi Adam ab. 

1. Minute: Anstoss in Berlin - Das Spiel läuft! Das Eröffnungsbully geht an die Hausherren. Die Adler spielen von rechts nach links. 

+++ Mit Thomas Larkin, Janik Möser und Dennis Endras fehlen den Adlern drei Schlüsselspieler langfristig. Marcel Goc wird voraussichtlich in den kommenden Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Moritz Seider hat noch Trainingsrückstand.

++Die Topscorer der Heimmannschaft: James Sheppard 30 Punkte (12T, 18V); Jamie MacQueen 27 Punkte (16T, 11V) - Die Topscorer der Adler: Chad Kolarik 33 Punkte (16T, 17V); Andrew Desjardins 31 Punkte (10T, 21V)

+Die Unparteiischen der heutigen Partie: Daniel Piechaczek, Markus Schütz, Marcus Höfer, Jonas Merten.

Folgendes Lineup schickt Adler-Headcoach Pavel Gross aufs Eis - Brent Raedeke wird Nico Krämmer ersetzen. 

Hintergrund 

Seit der Gründung der Deutschen Eishockey Liga haben die Eisbären und die Adler mehr als die Hälfte der zu vergebenden Titel (13 von 24) unter sich ausgemacht. Damit hat am Freitagabend der Rekordmeister (7 Titel) den Vize-Rekordmeister zu Gast.

Doch die Eisbären sind zu Beginn des Jahres 2019 angeschlagen. Eine Spitzenbegegnung findet in der Berliner Mercedes Benz Arena nicht statt. Nach dem letzten Aufeinandertreffen (6:2) vor gerade einmal acht Tagen haben die Eisbären ihre Partie in Wolfsburg mit 4:2 erneut verloren, während die Adler ihre Siegesserie gegen Straubing (6:3) ausbauen konnten

Nur Eines der letzten zehn Spiele konnten die Berliner in der regulären Spielzeit für sich entscheiden. Sollten die Ice Tigers aus Nürnberg ihre beiden Nachholspiele gewinnen, sind auch die bisher sicher geglaubten Qualifikationsspiele für die Play-Offs akut in Gefahr. Damit stehen die Eisbären gegen den souveränen Tabellenführer aus der Quadrate-Stadt massiv unter Zugzwang. 

Trotz allem hat der Rekordmeister in einem Belang die Nase vorn: In der Zuschauergunst sind die Hauptstädter der Ligaprimus. Haarscharf führen sie die Zuschauertabelle mit einem Besucherdurchschnitt von 11.509 vor den Kölner Haien (11.489) und den Adlern aus Mannheim (11.135) an. Beste Stimmung und Spannung sind garantiert! 

Eisbären Berlin gegen Adler Mannheim heute live im TV, im Live-Stream und im Webradio

Das Auswärtsspiel der Adler Mannheim bei den Eisbären Berlin wird wie gewohnt vom kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport live im TV und im Live-Stream übertragen. Im Adler-Webradio kannst Du die Partie ebenfalls verfolgen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur DEL-Partie Eisbären Berlin gegen Adler Mannheim (Freitag, 18. Januar/19:30 Uhr).

esk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare