Vor Duell gegen Eisbären

Adler-Coach Greg Ireland sieht Fortschritt

+
Greg Ireland ist seit Sommer 2015 Trainer der Adler Mannheim.

Mannheim – Der letzte Monat ist für die Adler Mannheim nicht einfach gewesen. Zuletzt hat der Meister aber Selbstvertrauen getankt. Auch die personelle Situation entspannt sich.

Es geht langsam wieder aufwärts bei den Adler Mannheim!

Mit drei Siegen aus vier Spielen ist nicht nur der Start ins neue Jahr gelungen, sondern auch die lange Verletztenliste lichtet sich. So haben am Mannschaftstraining zuletzt nach langer Zeit mal wieder alle Spieler teilgenommen. Auch Marcel Goc, der praktisch seit Saisonstart ausgefallen ist, könnte bald wieder in der DEL auf dem Eis stehen.

Wir werden täglich besser, darum habe ich den Jungs heute im Training auch gesagt, dass sie stolz auf sich sein können. Craig, Steve und ich haben in den letzten Tagen einige Bereiche unseres Spiels angesprochen, in denen wir zulegen müssen, und das haben die Jungs im Training sofort umgesetzt“, sagt Adler-Coach Greg Ireland auf der Homepage des Meisters.

Mannschaft hat Charakter gezeigt 

„In den Spielen ist ein Fortschritt erkennbar, auch da werden wir immer besser. Offensiv sind wir noch nicht da, wo wir sein möchten. Wir können noch mehr Abpraller provozieren und so mehr Nachschüsse generieren“, betont der 50-Jährige.

Nachdem die Mannheimer sowohl gegen Iserlohn als auch gegen Wolfsburg in der Overtime gewonnen haben, lobt Ireland den Charakter seiner Mannschaft: „Natürlich wollen wir nicht in die Overtime gehen, sondern Spiele nach 60 Minuten gewinnen und drei Punkte einfahren. Aber die beiden Partien haben wieder mal gezeigt, über welchen Charakter diese Mannschaft verfügt. Sie steckt Rückschläge weg und ist in der Lage, zurück ins Spiel zu finden.

Am Sonntag kommen die Eisbären

Die DEL-Saison geht nun langsam in ihre heiße Phase. Schließlich sind es nur noch 16 Spieltage bis zu den Playoffs. Aktuell liegen die Quadratestädter nur auf dem siebten Tabellenplatz, der lediglich für die Pre-Playoffs berechtigt. 

Am Sonntag, 17. Januar, empfangen die Adler dann Spitzenreiter Berlin in der SAP Arena. Da das Team um Kapitän Marcus Kink den 37. Spieltag bereits im Dezember absolviert hat, haben die Adler am Freitagabend spielfrei.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare