Adler noch ohne Sieg gegen EHC

Klappt's im vierten Anlauf gegen München?

+
Dominik Bittner (li.) konnte Maximilian Kastner (re.) und den EHC Red Bull München in dieser Saison noch nicht stoppen.

Mannheim – Nach der spektakulären 4:5-Niederlage gegen die Straubing Tigers geht es für die Adler Mannheim am Freitagabend in der SAP Arena gegen den EHC Red Bull München. 

Mit dem EHC Red Bull München haben die Adler Mannheim in dieser Saison so ihre Probleme. Das Team um Kapitän Marcus Kink hat bislang alle drei Begegnungen verloren.

Auch Adler-Coach Greg Ireland betont, dass vor allem die beiden Auswärtsspiele (2:4; 2:5) nicht zu den besten Spielen in dieser Saison zählen: „Wenn es in dieser Saison zwei Spiele gab, die mir überhaupt nicht gefallen haben, dann waren es die beiden Auswärtsspiele in München.“

Doch das letzte Aufeinandertreffen im Dezember, als die Mannheimer trotz zahlreicher Chancen mit 0:1 verloren haben, macht dem Kanadier Hoffnung: „Das Spiel hier bei uns in Mannheim war komplett anders. Wir haben uns Chancen herausgespielt und den Gegner unter Druck gesetzt.“

Am Sonntag geht es nach Nürnberg

Mit Denis Reul, der nach langer Verletzung gegen Straubing sein Comeback gefeiert hat, zeigt sich Greg Ireland indes zufrieden: „Nach einer langen Verletzungspause kann man nicht im ersten Einsatz sofort bei 100 Prozent sein. Das erwartet auch keiner. Selbstvertrauen und das Gespür für die richtige Entscheidung kommen jedoch von Spiel zu Spiel zurück. Denis hat seine Sache sehr gut gemacht.“

Die Münchener liegen in der Tabelle derzeit einen Platz vor den Adlern auf Rang vier, können aber aufgrund auch bei einer Niederlage in der Quadratestadt nicht verdrängt werden.

Die Partie zwischen den Adler Mannheim und dem EHC Red Bull München beginnt am Freitag, 29. Januar, um 19:30 Uhr in der SAP Arena. Zum Abschluss der bayerischen Woche geht es für den Meister zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare