Torfestival in SAP Arena

5:3! Tardif-Gala sichert Derbysieg 

+
Jamie Tardif hat den Puck dreimal im Wild Wings-Tor unterbringen können.

Mannheim – Die Schwenninger Wild Wings werden langsam zum Lieblingsgegner der Adler Mannheim. Der Meister gewinnt 5:3 und fährt bereits den dritten Derbysieg in dieser Saison ein.

Die Adler Mannheim gewinnen das erste von vier Heimspielen in Folge und starten somit erfolgreich in die sogenannte ‚Monnema Woch‘.

Videobeweis prägt erstes Drittel

Die Schwenninger Wild Wings finden zunächst gut in die Partie. Youri Ziffzer, der heute für Dennis Endras das Adler-Tor hütet, scheint nach einem Schuss von Damien Fleury (8.) schon geschlagen zu sein, doch nach dem Videobeweis wird der Treffer aberkannt. Das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Schlittschuhtor.

Fotos vom Derbysieg gegen Schwenningen

Zwei Minuten später fällt dann auf der anderen Seite das erste reguläre Tor der Partie. Christoph Ullmann vollendet einen Spielzug kaltschnäuzig und macht das 1:0 für die Hausherren.

Nachdem Jamie Tardif (16.) den Puck im Gäste-Tor unterbringen kann, kommt erneut der Videobeweis zum Einsatz. Doch diesmal wird der Treffer gegeben - 2:0 für die Adler!

Kurz vor der ersten Pause verkürzen die Schwenninger dann noch durch Damien Fleury auf 1:2.

Tardif erhöht

Die Mannheimer agieren zu Beginn des zweiten Drittels druckvoller und können sich nach 25 Minuten erneut belohnen. 

Zunächst kann Wild-Wings-Keeper Dimitri Pätzold einen Schuss von Glen Metropolit abwehren, doch Jamie Tardif ist im Nachschuss zur Stelle und macht mit seinem zweiten Tor das 3:1.

In der Folgephase lassen die Hausherren vor 10.338 Zuschauern in der SAP Arena weitere Chancen liegen.

Schwenningen kämpft sich zurück

Im letzten Drittel keimt noch einmal Hoffnung für Schwenningen auf. Marcel Kurth (43.) erzielt den Anschlusstreffer zum 2:3 aus Sicht der Wild Wings.

Und die Gäste lassen nicht locker. Nachdem Youri Ziffzer kurz zuvor die Führung der Adler noch gerettet hat, macht Damien Fleury (53.) den 3:3-Ausgleich.

Der Tabellenführer zeigt dann jedoch in der Schlussphase seine ganze Klasse.

Erst bringt der dritte Treffer von Jamie Tardif (56.) die Adler wieder in Führung und schließlich besorgt Ryan MacMurchy (57.) sogar den 5:3-Endstand

Bereits am Freitag, 20. November, geht die ‚Monnema Woch‘ in die nächste Runde. Dann empfangen die Adler in der SAP Arena die Hamburg Freezers.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare