1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler auch gegen Ingolstadt nicht zu stoppen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Die Adler Mannheim gewinnen gegen den ERC Ingolstadt mit 5:2. © MANNHEIM24/Daniel Glaser

Mannheim – Die perfekte ‚Monnema Woch‘ rückt für die Adler Mannheim immer näher. Gegen den ERC Ingolstadt gewinnt der Tabellenführer in der heimischen SAP Arena mit 5:2.

Die Adler Mannheim haben gegen den ERC Ingolstadt auch die dritte Neuauflage des letztjährigen Finales gewonnen.

Akdag macht den Anfang

Praktisch mit der ersten richtigen Torchance schlagen die Adler eiskalt zu.

Martin Buchwieser bedient Sinan Akdag, der Timo Pielmeier im ERC-Tor überwindet und zum 1:0 einnetzt

.

Die Mannheimer haben im ersten Drittel zwar mehr vom Spiel, müssen aber Sekunden vor der ersten Pause den Ausgleich wegstecken. Brandon Buck trifft für die Ingolstädter zum 1:1.

Im Mittelabschnitt nutzen die Adler dann ein Powerplay eiskalt aus. Brandon Yip (32.) fälscht einen Schuss von Ryan MacMurchy zur insgesamt verdienten 2:1-Führung für den Meister ab.

Adler retten Führung über die Zeit

Nachdem das Team von Coach Greg Ireland zuvor eine doppelte Unterzahlsiutation übersteht, erhöht Matthieu Carle (47.) nach Vorarbeit von Kai Hospelt das wichtige 3:1.

Der Vizemeister kommt zwar durch ein Tor von Alexander Barta noch einmal ran, aber die Mannheimer lassen sich ihren dritten Heimsieg innerhalb weniger Tage nicht nehmen. Christoph Ullmann und Danny Richmond sorgen in der Schlussminute für den 5:2-Endstand.

Abgeschlossen wird die ‚Monnema Woch‘ dann am Freitag, 27. November, mit dem Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine.

nwo

Auch interessant

Kommentare