1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler krönen ‚Monnema Woch‘!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mannheims Dominik Bittner (Nr.52) gegen Krefelds Patrick Klein (Nr.29)
Drin! Dominik Bittner bringt den Puck zum Anschlusstreffer im Tor unter. © MANNHEIM24/Daniel Glaser

Mannheim – Die Adler Mannheim sind in der SAP Arena einfach eine Macht! Trotz eines 0:2-Rückstand gegen Krefeld feiert der Meister am Ende seinen neunten Heimsieg in Folge.

Schwenningen, Hamburg, Ingolstadt und jetzt Krefeld! Die Adler Mannheim gewinnen auch das vierte Heimspiel binnen weniger Tage und haben eine perfekte ‚Monnema Woch‘ hingelegt. Dabei sah es gegen den Tabellenletzten aus Krefeld zunächst nicht gut aus.

Krefeld schockt Adler

Denn die Pinguine sind durch Martin Schymainski (19.) und Mike Collins (26.) überraschend mit 2:0 in Führung gegangen. Doch die Adler, bei denen heute Youri Ziffzer im Tor steht, können sich berappeln und drehen danach auf. Zunächst besorgt Dominik Bittner noch im zweiten Drittel den Anschlusstreffer zum 1:2.

Im letzten Drittel ist es dann Sinan Akdag, der nach Vorlage von Glen Metropolit das 2:2 erzielt und die SAP Arena zum Kochen bringt. Und es kommt noch besser für die Hausherren!

MacMurchy bewahrt Nerven

Drei Minuten vor dem Ende bringt Ryan MacMurchy die Mannheimer per Penalty erstmals an diesem Abend in Führung. Den Schlusspunkt setzt dann Jon Rheault, der sogar noch den 4:2-Endstand besorgt. Letztlich tun sich die Adler über weite Strecken schwer gegen das Schlusslicht der Liga, doch am Ende bewahrt das Team von Trainer Greg Ireland die Nerven und geht als Sieger vom Eis.

Am Sonntag, 29. November, reist der Tabellenführer dann zum Spitzenspiel beim direkten Verfolger Iserlohn. 

nwo

Auch interessant

Kommentare