Adler in Köln

Noch ein Hühnchen zu rupfen

+
Glen Metropolit ist nach Verletzungspause in Köln wieder dabei.

Köln/Mannheim - In drei Wochen feiern die Kölner Altweiber. Für alle echten Kölner Karnevalisten der eigentliche Höhepunkt der Saison. Bei dem Auftritt an diesem Donnerstag wollen die Adler feiern.

Es ist ein DEL-Klassiker - Kölner Haie gegen Adler Mannheim. Vielleicht - aus Kölner Sicht - nicht so brisant wie gegen die Lieblingsnachbarn aus Düsseldorf, aber immerhin.

Wobei die Adler mit den Haien noch ein Hühnchen zu rupfen haben: Am zweiten Weihnachtsfeiertag siegten die Kölner in der SAP Arena mit 3:2 und nahmen ihre drei dringend notwendige Punkte mit nach Hause. 

Ein Selbstläufer wird die Partie für die Adler, die als klarer Favorit in das vierte Kräftemessen gehen, auf jeden Fall nicht, das weiß auch Stürmer Ronny Arendt: „Köln hat sich noch einmal verstärkt und die Jungs haben jetzt noch elf Spiele, in denen sie alles versuchen werden, um sich für die Playoffs zu qualifizieren. Wir wissen, wie schwierig die Haie zu spielen sind, und dass jede Mannschaft gegen den Tabellenführer hochmotiviert ist und sein bestes Eishockey spielen will, ist auch klar. Von daher erwarte ich ein sehr enges Match.

Zwei äußerst positive Nachrichten hat Adler-Trainer Geoff Ward zu vermelden: Sowohl Verteidiger Danny Richmond als auch Angreifer Glen Metropolit werden in Köln auflaufen.

vp

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare