Adler treffen auf Augsburg und Schwenningen

„Leistung bestätigen und Schritt nach vorne machen“

+
Adler-Coach Sean Simpson fordert die nächsten Siege.

Mannheim – Mit einem Sechs-Punkte-Wochenende im Rücken empfangen die Adler Mannheim am Freitagabend Tabellennachbar Augsburg. Was Trainer und Spieler für eine Partie erwarten:

Sieg gegen Düsseldorf, Sieg in Wolfsburg! Das vergangene Wochenende hat den Adler Mannheim so richtig gut getan. Schließlich ist der Meister von 2015 eine Woche zuvor mit zwei Pleiten in die neue Spielzeit gestartet.

„Wir müssen die starken Leistungen des zurückliegenden Wochenendes bestätigen und den nächsten Schritt nach vorne machen“, appelliert Adler-Coach Sean Simpson an seine Mannschaft. 

Am Freitagabend empfangen die Quadratestädter in der heimischen SAP Arena Tabellennachbar Augsburg. „Die Panther sind relativ gut in die Saison gestartet, liegen in der Tabelle nur einen Platz hinter uns. Sie werden über 60 Minuten hart arbeiten“, betont Adler-Verteidiger Niki Goc.

Konstanz ist das Ziel

Ein Saisonziel der Mannheimer ist ganz klar konstant zu punkten. Im vergangenen Jahr hat das Team um Kapitän Marcus Kink viel zu unkonstant gespielt und ist dadurch auch bereits in den Pre-Playoffs ausgeschieden.

Für uns sind der Start und die Konstanz enorm wichtig. Wenn wir stark aus der Kabine kommen und in Führung gehen, dann wird es für Augsburg schwer“, sagt Ronny Arendt, der den Blick auch schon auf das Auswärtsspiel gegen die Wild Wings richtet: „Und in Schwenningen haben wir noch etwas gutzumachen.“

Personell sieht es bei den Adlern nach wie vor nicht gut aus. Nach Ryan MacMurchy, Mathieu Carle und Garett Festerling fällt jetzt auch noch Jamie Tardif aus (WIR BERICHTETEN). „Die Verletztenliste ist inzwischen sehr lang, aber die Konzentration liegt auf den Spielern, die spielen können“, hat Simpson vollstes Vertrauen in seine Spieler: „Wir sind eine Mannschaft und müssen einen Weg finden, die kommenden Spiele erfolgreich zu gestalten.

Die Partie gegen die Augsburger Panther beginnt am Freitag, 30. September, um 19:30 Uhr. Am Sonntag, 2. Oktober, geht es dann zu den Schwenninger Wild Wings (16:30 Uhr, live auf Sport1).

Fotos vom ersten Saisonsieg gegen die DEG

Fotos vom ersten Adler-Heimspiel gegen Köln

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare