1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler sichern sich vorläufig Heimrecht für Viertelfinale

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Eichelsheimer

Kommentare

null
Grund zur Freude für die Adler: © picture alliance / dpa

Mannheim - Nach den zwei wichtigen Auswärtssiegen gegen Ingolstadt und München sind die Adler rein rechnerisch nicht mehr aus den Top Vier zu verdrängen - bedeutet: Heimrecht für die Adler im Viertelfinale!

Das erste große Etappenziel ist erreicht! Durch die Erfolge gegen den ERC Ingolstadt (3:2) und den EHC Red Bull München (3:1) am Wochenende konnten sich die Adler um Coach Geoff Ward mit den eingefahrenen sechs Punkten in der Tabelle absetzen, so dass sie bis zum Start der Playoffs rein rechnerisch nicht mehr aus den Top Vier verdrängt werden können.

Am Freitag, den 20. Februar 2015, startet bereits der Ticketvorverkauf für die ersten beiden Playoff-Heimspiele.

Alle wichtigen Informationen zu den Playoffs

Die Playoffs 2015 beginnen mit der 1. Playoff-Runde am 4. März. Die Final-Serie startet am 10. April und ist spätestens mit dem siebten Spiel am 24. April entschieden.

Die vorläufigen Playoff-Termine 2015*

1. Playoff-Runde: Spiel 1 (4. März), Spiel 2 (6. März), Spiel 3 (8. März)**

Viertelfinale: Spiel 1 (11. März), Spiel 2 (13. März), Spiel 3 (15. März), Spiel 4 (17. März), Spiel 5 (20. März)**, Spiel 6 (22. März)**, Spiel 7 (24. März)**

Halbfinale: Spiel 1 (27. März), Spiel 2 (29. März), Spiel 3 (31. März), Spiel 4 (2. April), Spiel 5 (4. April)**, Spiel 6 (6. April)**, Spiel 7 (8. April)**

Finale: Spiel 1 (10. April), Spiel 2 (12. April), Spiel 3 (14. April), Spiel 4 (17. April), Spiel 5 (19. April)**, Spiel 6 (21. April)**, Spiel 7 (24. April)**

*Termine können sich aufgrund der Hallenbelegung noch ändern  **falls erforderlich

Qualifikation für die Playoffs

Die sechs bestplatzierten Teams sind automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. Clubs an Position sieben bis zehn qualifizieren sich in der ersten Playoff-Runde für das Viertelfinale. Für die Platzierung in der Tabelle maßgeblich sind zunächst die erreichten Punkte, alsdann die Tordifferenz. Bei Punktgleichheit und gleichen Torverhältnis greift die Anzahl der geschossenen Tore und in nächster Instanz der direkte Vergleich.

Ab drei punkt- und torgleichen Mannschaften werden die Ergebnisse dieser Mannschaften gegeneinander gewertet, indem von diesen Spielen eine neue Tabelle erstellt wird. Tordifferenz und geschossenen Tore sind in diesem Fall entsprechend anwendbar. Führt auch dies zu keinem Ergebnis, setzt die Ligagesellschaft, sofern terminlich möglich, ein Entscheidungsspiel an. Über das Heimrecht entscheidet das Los.

Playoff-Regeln/-Modus

Spielverlängerung

Endet ein Playoff-Spiel nach der regulären Spielzeit Unentschieden, erfolgt eine Verlängerung von 20 Minuten, jedoch nur solange, bis ein Tor erzielt wird („sudden death“). Zwischen dem Ende der regulären Spielzeit und der Verlängerung wird eine Pause mit Eisbereitung von 15 Minuten eingelegt und es werden die Seiten gewechselt. Die 20-minütigen Verlängerungen werden, jeweils mit neuer Eisbereitung und 15minütiger Pause solange wiederholt, bis das entscheidende Tor gefallen ist („sudden death“).

1. Playoff-Runde

Für die erste Playoff-Runde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten, wobei der jeweils besser Platzierte das erste Heimrecht besitzt. Es kommt die „Best-of-three-Regel“ zur Anwendung. Das Heimrecht wechselt bei jedem Spiel.

Weitere Playoff-Runden

Für das Viertelfinale sind die sechs Bestplatzierten der Hauptrunde sowie die beiden Sieger der 1. Playoff-Runde qualifiziert. Für das Halbfinale sind die vier Sieger des Viertelfinales qualifiziert. Für das Finale sind die beiden Sieger des Halbfinales qualifiziert.

Die Paarungen und das jeweils erste Heimrecht richten sich nach den Platzierungen der qualifizierten Clubs in der Hauptrunde. Der Bestplatzierte bekommt den Letztplatzierten, der Zweitbestplatzierte den Vorletzten usw. zugeordnet, wobei der jeweils besser Platzierte das erste Heimrecht besitzt. Ab dem Viertelfinale kommt bis zum Finale die „Best-of-Seven-Regel“ zur Anwendung.

Power Breaks

Jedes Spiel wird einmal pro regulärem Drittel für je 90 Sekunden für Werbeeinblendungen (Power Break) unterbrochen. Es sind also keine Power Breaks in der/n Verlängerung(en) vorgesehen.

Adler Mannheim/rob

Auch interessant

Kommentare