Plachta trifft doppelt

DEB-Team verliert WM-Test in der SAP Arena

+
Deutschland verliert gegen Tschechien (Archiv).

Mannheim – Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft verliert das zweite Länderspiel gegen Tschechien im Penaltyschießen. Das DEB-Team zeigt sich dennoch formverbessert.

Deutschlands Eishockey-Cracks haben trotz des knapp verpassten Doppelsieges gegen den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien ordentlich Schwung für die Heim-WM (5. bis 21. Mai 2017) geholt.

Einen Tag nach dem 7:4-Erfolg unterliegt das Team von Bundestrainer Marco Sturm am Sonntag in der Mannheimer SAP Arena zwar mit 3:4 (0:0, 0:1, 3:2) nach Penaltyschießen, tankt aber weiteres Selbstvertrauen für den WM-Auftakt am 5. Mai gegen die USA.

„Die Mannschaft hat Charakter gezeigt“, sagt Bundestrainer Marco Sturm. „Es war vor allem für den Kopf wichtig, dass wir im Schlussdrittel dann auch in Überzahl die Tore erzielt haben. Ich bin mit der Vorbereitungswoche sehr zufrieden.“

Plachta trifft doppelt

Vor 8.472 Zuschauern erzielt Adler-Profi Matthias Plachta mit einem Doppelpack in der 43. und 48. Minute sowie Christian Erhoff (51.) die Tore für Deutschland. Jakub Lev (21.) und Tomas Zohorna (50./53.) treffen für die Tschechen. Nach einer torlosen Verlängerung hat lediglich Thomas Oppenheimer seinen Penalty verwandeln können, für die Tschechen sind Zohorna und Robin Hanzl erfolgreich gewesen.

Das deutsche Team agiert zunächst defensiv und hat bei einem Pfosten- und einem Lattentreffer der Tschechen Glück, nicht früh in Rückstand zu geraten. Danach ist die Abwehr vor Adler-Torwart Dennis Endras, der sich mit einigen Paraden für eine WM-Nominierung empfohlen hat, sicherer gestanden. Dafür zeigt sich die deutsche Offensive ungefährlich. Die einzige Gelegenheit zur Führung vergibt Philip Gogulla in der 16. Minute. 

Im zweiten Spielabschnitt legen die Gastgeber einen Fehlstart hin. Der Minutenzeiger hat nicht einmal eine Umdrehung gemacht, da nutzt Lev eine Unaufmerksamkeit in der deutschen Abwehr zur Gäste-Führung. Brent Raedeke (33.) hat den Ausgleich auf dem Schläger, scheitert aber an Tschechen-Keeper Dominik Furch. Der Frust über die anhaltende Torflaute entlädt sich bei Patrick Hager am Ende des zweiten Drittels in einer handfesten Schlägerei mit Gegenspieler Tomas Zohorna. Kaum ist der Kölner von der Strafbank auf das Eis zurückgekehrt, legt er für Plachta auf, der zum Ausgleich trifft. Danach geht es wild hin und her. Das DEB-Team bringt sich zweimal in Vorhand, kassiert aber jeweils schnell den Ausgleich.

Letzte WM-Tests gegen Lettland

Bei den letzten beiden WM-Tests gegen Lettland werden dann auch die Cracks vom deutschen Meister EHC München und Vizemeister Grizzlys Wolfsburg erstmals dabei sein und mit Torhüter Thomas Greiss und Dennis Seidenberg von den New York Islanders weitere NHL-Profis zum Team stoßen. Aus Übersee könnte es bis zur WM sogar eine weitere Verstärkung geben, denn Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) treffen in der zweiten Runde der Playoffs mit ihren Teams aufeinander.

nwo/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare