1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Nächste Punkte gegen schwächelnde Schwenninger?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Eichelsheimer

Kommentare

null
© picture alliance / dpa

Mannheim - Gegen den Tabellenvorletzten aus Schwenningen wollen die Adler am morgigen Donnerstag die ersten Punkte im neuen Jahr einheimsen.

Die erste Partie im neuen Jahr.

Am morgigen Donnerstag um 17:45 Uhr treffen die Adler auf die Wild Wings aus Schwenningen in der SAP Arena. Während die Blau-Weiß-Roten mit zwölf Punkten Abstand auf den Tabellenzweiten aus Hamburg souverän an der Spitze der DEL thronen, dümpeln die Wild Wings im Keller der Liga. Gerade einmal 28 Punkte aus 34 Spielen bedeuten den vorletzten Tabellenplatz.

Dabei spielt Verteidiger Sascha Goc – mittlerweile immerhin 35 Jahre alt – seine Punktbeste Season seit vier Jahren. Doch nur vier seiner Sturmkollegen haben bisher mehr als fünf Tore erzielt, es klaffen einfach zu große Lücken in den Offensivreihen der Schwarzwälder. 

Da ist es nicht gerade hilfreich, wenn ausgerechnet für den besten Scorer der Vorsaison, Ryan Ramsay, die Saison schon nach elf Spielen und mageren drei Scorerpunkten vorzeitig wegen einer Handverletzung beendet war. Der Däne Morten Green hat bislang noch nicht einmal ein Fünftel seiner 37 Punkte aus dem Vorjahr gesammelt. Und der eigentlich als Ersatz für Ramsay verpflichtete Nick Palmieri, der im Sommer den Münchenern den Rücken kehrte und eigentlich in der NHL noch einmal Fuß fassen wollte, hat sich mit einem Tor aus siebzehn Spielen bisher auch nicht mit Ruhm bekleckert.

Am Dienstag setzte es für die Wild Wings eine erneute 1:2-Niederlage beim Tabellenletzten in Straubing. Der Rückstand auf Platz zehn, der zur Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigen würde, beträgt bereits 18 Punkte.

Facts: Nur Straubing und Augsburg (beide 120) hab bisher mehr Gegentore kassiert als Schwenningen (118) ... Schwenningen hat nur drei seiner 17 Auswärtsspiele gewonnen, zuletzt Mitte November beim 3:2 in Nürnberg ... bester Scorer der Wild Wings ist Daniel Hacker (13 Tore und 11 Assists) ... nur Krefeld (948) hat weniger Schüsse auf das gegnerische Tor abgegeben als Schwenningen (975), die Adler haben mit 1352 am Öftesten auf das gegnerische Tor gefeuert ... die Adler sind immer noch eine von zwei Mannschaften, die bei eigener Überzahl noch kein Gegentor kassiert haben ... Schwenningen hat das schlechteste Unterzahlspiel der Liga (77,2%), Mannheim das Beste (88,4%)

Schwenninger Wild Wings - Adler Mannheim 

Donnerstag, 1. Januar 2015

17:45 Uhr SAP Arena, Mannheim

Auch interessant

Kommentare