1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Marcus Kink für vier Spiele gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tina Gajdics

Kommentare

Marcus Kink, Adler Mannheim
Hier kann Marcus Kink noch über sein Tor gegen die Eisbären am 11. Januar in der SAP Arena jubeln. © picture alliance / dpa

Mannheim - Der Disziplinarausschuss der DEL sperrt den Adler-Kapitän für vier Spiele. Kink steht damit erst wieder am 1. März auf dem Eis.

Der Kapitän Marcus Kink wurde vom Disziplinarausschuss der DEL für vier Spiele gesperrt. Er hatte beim Heimspiel am Dienstag Eisbären-Spieler Henry Haase gegen die Bande gecheckt und war anschließend mit einer Großen plus Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig zum Duschen geschickt worden.

Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von vier Spielen für angemessen, da der Spieler Haase sich in einer gefährlichen Distanz zur Bande befindet und der Spieler Kink den Check mit einer hohen Geschwindigkeit ausführt. Der Spieler Kink hätte diese verletzungsgefährliche Situation erkennen und den Check vermeiden müssen. Darüber hinaus wurde der Spieler Haase verletzt“, lautet die offizielle Begründung.

Kink ist damit erst am 01. März 2015 beim Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wieder spielberechtigt.

Adler Mannheim/tin  

Auch interessant

Kommentare