1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Abbruch in der AHL - Saison für Moritz Seider beendet

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mannheim – Für Eishockey-Talent Moritz Seider ist die AHL-Saison 2019/20 vorbei. Die Verantwortlichen haben die Liga wegen des Coronavirus vorzeitig abgebrochen.

Nun hat es die nächste Eishockey-Liga erwischt. Wie in der DEL wird auch in der American Hockey League (AHL) die Saison wegen Corona abgebrochen. Die Spielzeit im NHL-Unterbau ist seit dem 12. März unterbrochen gewesen. Der Abbruch hat Auswirkungen auf Moritz Seider. Das deutsche Top-Talent, das im vergangenen Sommer von den Adler Mannheim nach Nordamerika gewechselt ist, spielt momentan für AHL-Klub Grand Rapids Griffins

Moritz Seider: AHL bricht Saison wegen Corona ab

Die Wiederaufnahme und der Abschluss der Saison 2019/20 sind angesichts der aktuellen Bedingungen nicht möglich“, sagt AHL-Präsident David Andrews: „Die AHL legt weiterhin größten Wert auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Spieler, Offiziellen, Mitarbeiter und Fans. Wir alle freuen uns darauf, in der Spielzeit 2020/21 in unsere Arenen zurückzukehren.

Auch die deutschen Nationalspieler Manuel Wiederer, Lean Bergmann und Nico Sturm sind von dem Abbruch betroffen. Eigentlich steht Seider bei den Detroit Red Wings aus der NHL unter Vertrag, bislang ist der 19-Jährige aber nur in deren Farmteam Grand Rapids Griffins zum Einsatz gekommen. Für die Griffins hat er in dieser Spielzeit 49 Spiele gemacht und dabei 22 Scorerpunkte gesammelt. 

Wie es in der NHL weitergeht ist noch unklar. Der diesjährige NHL Draft, an dem Adler-Spieler Tim Stützle teilnimmt, könnte bereits Anfang Juni stattfinden.

Die AHL-Saison ist für Moritz Seider gelaufen (Archivfoto).
Die AHL-Saison ist für Moritz Seider gelaufen (Archivfoto). © picture alliance/dpa

nwo/SID/dpa

Auch interessant

Kommentare