1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler gewinnen zweites Deutschland-Cup Spiel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

Kommentare

null
© Adler Mannheim

München - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gewann auch ihr zweites Spiel beim 25. Deutschland Cup in der Münchner Olympia-Eissporthalle – jetzt fehlt nur noch ein Punkt!

Jetzt ist der Jubiläums-Pott zum Greifen nah: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gewann auch ihr zweites Spiel beim 25. Deutschland Cup in der Münchner Olympia-Eissporthalle.

Durch das Tor von Ingolstadts Patrick Hager und den Siegtreffer von Christoph Ullmann setzte sich das Team von Bundestrainer Pat Cortina am Samstagnachmittag mit 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) gegen die Slowakei durch. Damit reicht der Nationalmannschaft beim abschließenden Spiel am Sonntag (16:45 Uhr) bereits ein Punkt gegen Team Kanada für den insgesamt sechsten Sieg beim deutschen Renommier-Turnier.

„Es war ein enges Spiel und ein harter Kampf gegen eine gute slowakische Mannschaft“, erklärte Cortina: „Meine Mannschaft ist trotz des frühen Treffers nicht ganz so gut ins Spiel gekommen, hat sich dann aber im Laufe des Spiels gefangen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft, gerade nach einem so schweren Spiel wie am Tag zuvor gegen die Schweiz.“

Gegen die Slowaken, die am Freitag noch Kanada mit 4:1 aus der Halle geschossen hatten, erwischte die Nationalmannschaft einen Auftakt nach Maß. Gerade einmal 99 Sekunden waren in einer druckvollen Anfangsphase absolviert, als Patrick Hager einen Schuss von Patrick Reimer unhaltbar zur Führung abfälschte. Sekunden später wurde ein Ausflug von Torhüter Timo Pielmeier fast bestraft, aber der Pfosten rettete zweimal für den Schlussmann des DEL-Champions aus Ingolstadt.

In der Folge leistete sich die Nationalmannschaft zwei Strafen und die Slowakei nutzte den Raum, um Druck zu machen. Alle Schüsse der Osteuropäer wurden jedoch geblockt oder waren sichere Beute vom jetzt stark aufspielenden Pielmeier. Nach der ersten Pause erspielten sich die Slowaken auch im Spiel Fünf gegen Fünf gute Chancen, scheiterten aber ein ums andere Mal an der stabilen deutschen Defensive.

Auf der anderen Seite kamen aber auch die Gastgeber zu guten Einschussmöglichkeiten: Zunächst verpasste Freezers Thomas Oppenheimer frei vor dem Kasten und wenig später Christoph Ullmann. Soviel Pech Ullmann bei seinem Abschluss hatte, so viel Glück hatte der Stürmer von DEL-Tabellenführer Adler Mannheim 40 Sekunden vor der zweiten Pause bei seinem 20. Tor im Nationaltrikot. Ein Passversuch auf Patrick Reimer prallte von einem Slowaken direkt zum 2:0 in die Maschen.

Im Schlussabschnitt ließ das Cortina-Team lange nichts mehr anbrennen und verteidigte ihre Führung souverän. Doch in der 56. Spielminute wurde es doch noch einmal spannend, als die Zuordnung in der Verteidigungszone nicht stimmte und Adam Lapsansky aus dem Slot zum Anschluss kam.

Es war das erste Tor einer slowakischen Mannschaft gegen die Nationalmannschaft bei einem Deutschland Cup nach 176:58 Spielminuten. In den letzten Minuten warf sich das deutsche Team mit Mann und Maus in die Schüsse der aufdrehenden Slowaken und verteidigte die knappe Führung bis zur Schlusssirene.

Tore: 1:0 Patrick Hager (1:39), 2:0 Christoph Ullmann (39:20), 2:1 Adam Lapsansky (55:37) Zuschauer: 5.700

Adler Mannheim 

Auch interessant

Kommentare