Jungadler Brune trifft doppelt

Irre Tor-Party in der SAP Arena! Adler gewinnen Kult-Derby gegen Frankfurt

+
Die Adler Mannheim gewinnen in der SAP Arena gegen die Löwen Frankfurt.

Mannheim – Die 9.688 Zuschauer in der SAP Arena sehen am Freitag ein unterhaltsames Derby zwischen den Adler Mannheim und den Löwen Frankfurt, bei dem insgesamt elf Tore fallen.

Eine Woche vor dem Saisonstart in der DEL haben die Adler Mannheim das ‚Kult-Derby‘ gegen DEL2-Klub Löwen Frankfurt mit 7:4 gewonnen (>>> Der Ticker zum Nachlesen). 

Adler-Headcoach Pavel Gross setzt bei seinem Heim-Debüt auf zahlreiche Neuzugänge wie beispielsweise Mark Katic, Tommi Huhtala oder auch Youngster Louis Brune, der eigentlich für die Jungadler spielt. Der 18-Jährige steht auch gleich im Fokus.

Fotos vom Derby Adler Mannheim gegen Löwen Frankfurt

In der zehnten Minute wird Brune von Kapitän Marcus Kink in Szene gesetzt und kann das 1:0 für die Hausherren machen. Nach dem guten Beginn und der Führung werden die Mannheimer etwas zu nachlässig, sodass Frankfurt immer mal wieder vor Adler-Keeper Chet Pickard auftaucht. Matthew Pistilli (16.) trifft schließlich zum Ausgleich.

Turbulentes zweites Drittel

Nachdem das zweite Drittel etwas zäh beginnt, geht es Schlag auf Schlag! Zunächst bringt Mathieu Tousignant die Hessen in Überzahl überraschend in Führung. Die Antwort der Adler: ein Doppelschlag! Chad Kolarik (34.) und Tommi Huhtala (35.) drehen die Partie. Damit aber noch nicht genug: Tousignant (35.) kann Pickard erneut bezwingen und gleicht aus.

Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels verwertet ausgerechnet der ‚Monnema Bu‘ David Wolf ein Powerplay und besorgt die 4:3-Pausenführung.

Adler machen Sieg perfekt

Auch im letzten Drittel geht die Torparty weiter! Ex-Adler Carter Proft (42.) vollendet einen Gegenstoß zum Ausgleich, Mannheim antwortet nur eine Minute später: Nach Vorlage von Brendan Mikkelson macht Huhtala seinen zweiten Treffer - 5:4!

Die Vorentscheidung fällt dann neun Minuten vor dem Ende, als sich mit Brendan Mikkelson ein weiter Neuzugang in die Torschützenliste eintragen kann. Und dann darf auch Jungadler Brune noch einmal ran: Der 18-Jährige trifft aus zentraler Position rotzfrech zum 7:4.

Adler Mannheim – Löwen Frankfurt 7:4 (1:1, 3:2, 3:1)

Tore: 1:0 Brune (10.), 1:1 Pistilli (16.), 1:2 Tousignant (28.), 2:2 Kolarik (34.), 3:2 Huhtala (35.), 3:3 Tousignant (35.), 4:3 Wolf (40.), 4:4 Proft (42.), 5:4 Huhtala (43.), 6:4 Mikkelson (51.), 7:4 Brune (54.)

Zuschauer: 9.688

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare