1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Gross setzt auf Adler-Nachwuchs - und wird belohnt!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Adler Mannheim
Pavel Gross hat die Adler Mannheim 2019 zur Meisterschaft geführt. © picture alliance/dpa

Mannheim – Ähnlich wie im Vorjahr Moritz Seider begeistert mit Tim Stützle (17) wieder ein Nachwuchstalent die Fans der Adler Mannheim. Trainer Pavel Gross ist voll des Lobes:

Als sich die Adler Mannheim während der Saison 2017/18 in einer tiefen Krise befunden haben, ist ein Kritikpunkt der Fans gewesen, dass zu wenige Spieler der Jungadler den Sprung in die erste Mannschaft schaffen bzw. viele Talente über andere Vereine den Weg in die DEL finden. Nachdem im Sommer 2018 Pavel Gross das Traineramt übernommen hat, hat sich der Stellenwert der jungen Adler-Talente spürbar verändert.

Der 51-Jährige hat die Talentschmiede Jungadler fest im Blick und scheut sich nicht davor, den jungen Spielern Eiszeit geben. Auch wenn Moritz Seider, der inzwischen den Sprung nach Nordamerika gewagt hat, ein absolutes Ausnahmetalent ist: Gross hat von Beginn der vergangenen Meister-Saison voll auf den hochveranlagten und damals erst 17-jährigen Verteidiger gesetzt, was mit Blick auf die Drucksituation, die bei den Adlern herrscht, nicht selbstverständlich ist.

Adler Mannheim: Tim Stützle spielt sich in den Fokus

Gross zieht seine Linie auch in der neuen Saison durch. Paradebeispiel ist Tim Stützle (17), der am Freitagabend fünf Punkte zum 8:3-Sieg gegen die Augsburger Panther beigesteuert hat. „Wir wissen, dass er talentiert ist. Deswegen spielt er so viel“, betont der Adler-Coach und fügt mit Blick auf Stützles Fähigkeiten hinzu: „Er traut sich am meisten.

Mit Valentino Klos feiert zudem ein weiter Jungadler sein DEL-Debüt. Gross macht nach dem Augsburg-Spiel klar, dass er diesen Weg konsequent weitergeht und immer mal wieder junge Spieler einsetzen wird. „Ich weiß, dass wir Punkte brauchen, aber es ist auch Zeit, mehr Konkurrenz in die Mannschaft zu bekommen. Wir wollen den jungen Spielern die Chance geben und wollen schauen, ob sie in der Lage sind, den nächsten Step zu machen.

nwo

Auch interessant

Kommentare