1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Pleite in Wolfsburg: Adler verlieren Anschluss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Die Adler können die umkämpfte Partie nicht für sich entscheiden. (Archivfoto) © MANNHEIM24/Daniel Glaser

Wolfsburg – Im Duell mit Tabellennachbar Wolfsburg müssen die Adler Mannheim im Kampf um die direkten Playoff-Plätze einen weiteren bitteren Rückschlag wegstecken.

Kurz bevor die DEL-Saison in ihre heiße Phase geht, finden die Adler Mannheim einfach nicht zu ihrer Form. Bei den Grizzlys Wolfsburg kann der Meister vor allem in der Offensive nur wenig Akzente setzen.

Grizzlys machen Druck

In der Anfangsphase zeigen sich die Grizzlys präsenter und können Adler-Keeper Youri Ziffzer, der heute den verletzten Dennis Endras ersetzt, das ein oder Mal prüfen.

>>> Endras-Ersatz: Adler holen Stanley-Cup-Sieger! <<<

In der 9. Minute kann aber auch Ziffzer den Rückstand nicht verhindern. Mark Voakes drischt den Puck zum 1:0 für die Hausherren in die Maschen. Die Partie wird schon im ersten Drittel von beiden Seiten hart geführt.

Im Mittelabschnitt findet das Team von Coach Greg Ireland besser ins Spiel, doch das Tor fällt wieder auf der anderen Seite. Praktisch mit der Schlusssirene trifft Fabio Pfohl zum 2:0 für die Niedersachsen.

Adler kommen nicht zurück

Zehn Minuten vor dem Ende wird es dann richtig ruppig. Nach einer Schlägerei hagelt es Strafen. So müssen beispielsweise Ryan MacMurchy und Brandon Yip vom Eis. Auch aufgrund der vielen Strafen kommen die Mannheimer nicht mehr zurück und kassieren ausgerechnet beim direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze die vierte Niederlage in Folge.

Somit haben die Quadratestädter jetzt fünf Punkte Rückstand auf die Grizzlys, die auf dem begehrten letzten direkten Playoff-Platz stehen.

Am Sonntag, 7. Februar geht es für die Adler dann in der heimischen SAP Arena gegen die Augsburger Panther

nwo

Auch interessant

Kommentare