FCK in der Krise

1. FC Kaiserslautern: Droht bei Abstieg großer Ausverkauf? FCK-Manager Hengen äußert sich

Dem 1. FC Kaiserslautern droht im Sommer ein kompletter Umbruch.
+
Dem 1. FC Kaiserslautern droht im Sommer ein kompletter Umbruch.

Der 1. FC Kaiserslautern ist in der 3. Liga akut abstiegsgefährdet. Bei einem Absturz in die Regionalliga droht ein großer Umbruch. Jetzt spricht Manager Thomas Hengen:

Update vom 12. April: Auch Mitte April ist die Abstiegsgefahr beim 1. FC Kaiserslautern noch lange nicht gebannt. Entsprechend ungewiss ist der Blick in die Zukunft. „Es ist noch nichts passiert. Wir sind drei Punkte hinter dem rettenden Ufer und es sind noch sieben Spiele“, sagt FCK-Geschäftsführer Sport Thomas Hengen am Sonntag im SWR-Fernsehen. Nach 31 Spieltagen steht der 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga auf Platz 18.

1. FC Kaiserslautern: Alle Spieler bei Abstieg weg? Thomas Hengen bezieht Stellung

Der ehemalige Bundesliga-Profi bestätigt in dem Interview, dass die wenigsten Spieler des aktuellen FCK-Kaders einen Vertrag für die Regionalliga haben. „Wir stellen für den Erfolg alles hinten an, auch die Vertragsgespräche mit den Spielern“, betont Hengen. Von den noch möglichen 21 Zählern wolle man noch die größtmögliche Punktzahl holen.

Die Englische Woche hat viel Kraft gekostet, auch weil wir jede Partie in Unterzahl zu Ende spielen mussten. Wir wollten neun Punkte holen, fünf haben wir geholt und sind ungeschlagen geblieben. Wir haben einige Blessuren mitgenommen und müssen uns jetzt fit für das Spiel am Samstag gegen Saarbrücken machen“, so Hengen.

1. FC Kaiserslautern: Bei Abstieg - Was wird aus dem Kader?

Erstmeldung vom 30. März: Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 3. Liga aktuell bei einem Spiel weniger sieben Zähler Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Sollten die Roten Teufel am Saisonende tatsächlich absteigen, müsste der neue Sportchef Thomas Hengen wohl einen komplett neuen Kader zusammenstellen. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat aktuell kein FCK-Profi einen Vertrag für die Regionalliga.

1. FC Kaiserslautern droht Super-Gau bei Abstieg: Alle Verträge wohl nicht mehr gültig

„Uns ist bewusst, dass wir gerade keine Planungssicherheit haben und nur im Hintergrund arbeiten und nichts finalisieren können. Das ist sicherlich zeitlich ein Nachteil“, sagt FCK-Sportchef Thomas Hengen, dem selbst beim Klassenerhalt eine Menge Arbeit bevorsteht, schließlich laufen am Saisonende 13 Verträge aus.

Aktuell beschäftigt den 46-Jährigen aber eher die aktuelle Situation. „Wir müssen hier jetzt alle gemeinsam für den Klassenerhalt durch die Hölle gehen und uns mit allem wehren, was uns zur Verfügung steht“, fordert Hengen. Einen ersten Schritt hierfür kann der FCK am Samstag (3. April/14 Uhr) beim Heimspiel gegen Halle machen. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare