Stimmen zum Heimsieg gegen Halle

1. FC Kaiserslautern schöpft neue Hoffnung – Redondo entschuldigt sich bei FCK-Fans

Kenny Redondo hat sich nach seinem Platzverweis bei den FCK-Fans entschuldigt.
+
Kenny Redondo hat sich nach seinem Platzverweis bei den FCK-Fans entschuldigt.

Der 1. FC Kaiserslautern sendet mit dem Sieg gegen den Halle ein Lebenszeichen im Abstiegskampf der 3. Liga. Kenny Redondo hat sich nach seinem Platzverweis bei den Fans entschuldigt:

Der 1. FC Kaiserslautern schöpft neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga. Nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Folge feiern die Pfälzer am Samstag einen wichtigen 3:1 (1:0)-Heimerfolg gegen den Halleschen FC. Marvin Pourie (28.), Kevin Kraus (81.) und Philipp Hercher (90.) haben die Treffer für den FCK erzielt, der nach einem Platzverweis gegen Kenny Redondo eine halbe Stunde in Unterzahl spielen musste.

Partie1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC 3:1 (1:0)
Aufstellung 1. FC KaiserslauternSpahic - J. Zimmer (90. Sessa) , Rieder , K. Kraus , Senger - Götze , Hercher , Ouahim (70. Hlousek) , Zuck - Pourié (70. Huth) , Redondo
Aufstellung Hallescher FCS. Müller - Boeder , Vucur , Reddemann , Sternberg - Syhre (83. Vollert) , Papadopoulos (46. Titsch Rivero) , Shcherbakovski , Nietfeld (11. Eberwein) , Landgraf (61. Boyd) - Derstroff (61. Dehl)
Tore1:0 Pourie (28.), 1:1 Boyd (63.), 2:1 Kraus (81.), 3:1 Hercher (90.)
Bes. Vorkommnisse Gelb-Rot gegen Redondo (61.)
SchiedsrichterMichael Bacher

1. FC Kaiserslautern feiert wichtigen Heimsieg gegen Halleschen FC

„Man hat an dieser Reaktion gesehen, dass der Charakter der Mannschaft stimmt. Diese Einstellung muss die Messlatte sein“, erklärt Torschütze Kraus. Kapitän Jean Zimmer pflichtet ihm bei: „Es war die Reaktion, die jeder in der ganzen Region und auch ich erwartet habe.“ Dabei hat vieles nach der Gelb-Roten Karte gegen Redondo (61.) und dem anschließenden Ausgleich durch Terrence Boyd (63.) gegen den FCK gesprochen.

„Der Schiedsrichter musste sein Ego pflegen. Das ist keine Situation, in der man den Spieler vom Feld stellt“, ist FCK-Trainer Marco Antwerpen mit der Entscheidung von Michael Bacher nicht einverstanden gewesen. Redondo habe Bacher lediglich auf eine zuvor nicht geahndete Aktion hingewiesen.

Nach Platzverweis gegen Halle: FCK-Profi Kenny Redondo entschuldigt sich bei Fans

Der Offensivspieler hat sich nach dem Spiel via Instagram bei den Anhängern entschuldigt. „Es tut mir leid für die Mannschaft und die Fans für meine leichtsinnige Aktion heute im Spiel. Bin sehr stolz auf die Mannschaft, dass sie das trotzdem noch gewonnen hat. Werde alles geben die letzten Spiele. Sorry FCK!“ Durch den Sieg hat Antwerpens Mannschaft nur noch vier Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. Am kommenden Mittwoch (7. April/17 Uhr) empfängt der FCK im Nachholspiel den FSV Zwickau.

1. FC Kaiserslautern gewinnt gegen den Halleschen FC – der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der 1. FC Kaiserslautern feiert einen 3:1-Heimsieg gegen den Halleschen FC.

94. Minute: Dehl mit der Chance zum 2:3, Spahic lenkt die Kugel an die Latte.

90. Minute: Im Gegenzug fällt die Entscheidung! Hercher vollendet einen Konter zum 3:1.

90. Minute: Eine HFC-Ecke faustet Spahic weg.

86. Minute: Was ein Krimi! Rettet der FCK die Führung über die Zeit?

84. Minute: Götze rettet in letzter Not gegen den einschussbereiten Boyd, hat sich bei der Aktion aber auch verletzt.

81. Minute: Kaiserslautern geht in Unterzahl erneut in Führung! Eine Flanke von Zimmer köpft Kraus ein.

80. Minute: Ein abgefälschter Schuss von Götze landet in den Armen von Müller.

78. Minute: FCK-Trainer Antwerpen wird verwarnt.

75. Minute: Boyds Volleyversuch stellt keine Probleme für Spahic dar.

71. Minute: Da ist plötzlich die Chance zur erneuten FCK-Führung, Joker Huth scheitert aber an Müller.

70. Minute: Der FCK wechselt doppelt. Huth und Hlousek ersetzen Ouahim und Pourie.

68. Minute: Gelb gegen Kraus.

63. Minute: Der Ausgleich! Der gerade erst eingewechselte Boyd hämmert aus kurzer Distanz zum 1:1 ein.

61. Minute: Redondo sieht nach einem Wortgefecht miot dem Schiedsrichter Gelb-Rot! Der FCK muss nun eine halbe Stunde in Unterzahl überstehen.

60. Minute: Gute Konterchance für die Gastgeber, Zimmer vertändelt die Kugel aber.

55. Minute: Das muss das 2:0 sein! Götzes verkorkster Schuss landet bei Pourie, der aus kurzer Distanz an Müller scheitert.

51. Minute: Auch Redondo wird verwarnt.

50. Minute: Dicke Chance für den FCK! Ein Hammer von Zuck klärt Müller mit einer tollen Parade zur Ecke.

46. Minute: Weiter gehts. Halle hat gewechselt: Titsch Rivero ersetzt Papadopoulos.

1. FC Kaiserslautern führt gegen Hallescher FC – so lief die 1. Halbzeit

Pause am Betzenberg. Der 1. FC Kaiserslautern führt verdient gegen den Halleschen FC. Die Pfälzer sind von Beginn an aktiver und gefährlicher. Pourie hat nach einer guten halben Stunde den bislang einzigen Treffer der Partie erzielt, die mit fünf Gelben Karten enorm kampfbetont gewesen ist. Wir melden uns gleich zurück.

45. Minute: Noch einmal Durcheinander im FCK-Strafraum. Shcherbakovskis Schuss hält Spahic fest.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

40. Minute: Frech! Syhre probiert es einfach mal von der Mittellinie. Die Kugel fliegt knapp übers Tor.

39. Minute: Eberwein sieht die fünfte Gelbe Karte der Partie.

35. Minute: Gutes Kombinationsspiel der Pfälzer, Ouahims Flanke ist dann aber viel zu lang.

32. Minute: Erster Torschuss der Gäste: Boeder prüft Spahic aus der Distanz.

28. Minute: Der FCK führt! Und das ist nicht unverdient. Ouahim steckt durch auf Pourie, der die Kugel im Strafraum aus der Drehung versenkt.

25. Minute: Pourie steht nach einer Redondo-Flanke im Abseits.

22. Minute: Erste Verwarnung gegen Halle: Papadopoulos sieht Gelb.

21. Minute: Scharfe Flanke von Redondo, Müller hat die Kugel im Nachfassen.

19. Minute: Nächstes Foul, nächste Gelbe Karte. Diesmal gegen Hercher.

18. Minute: Senger sieht aufgrund eines Handspiels Gelb.

15. Minute: Ein Freistoß der Gäste landet letztlich im Toraus.

12. Minute: Erste Großchance für den FCK! Ein Kopfball von Pourie klärt Sternberg auf der Linie.

11. Minute: HFC-Kapitän Nietfeld hat sich verletzt und muss ausgewechselt werden. Ihn ersetzt Eberwein.

10. Minute: Reddemann klärt eine Pourie-Flanke im letzten Moment vor dem einschussbereiten Zimmer.

9. Minute: Eine erste Ecke von Zimmer bringt keine Gefahr ein.

8. Minute: Ein FCK-Angriff über Zuck und Pourie wird von den Gästen solide verteidigt.

4. Minute: Ouahim sieht bereits nach vier Minuten die erste Gelbe Karte der Partie.

3. Minute: Zimmer verdaddelt eine erste gute Standardsituation.

1. Minute: Die Partie läuft.

1. FC Kaiserslautern gegen Hallescher FC – FCK-Aufstellung da

Update vom 3. April - 13:30 Uhr: Die Aufstellung des 1. FC Kaiserslautern ist da. Im Vergleich zur Niederlage in Magdeburg nimmt FCK-Coach Antwerpen drei Änderungen vor: Senger und Götze feiern ihr Startelf-Debüt und ersetzen Ciftci (verletzt) und Huth (Bank). Zudem spielt Ouahim für Ritter (Bank). Beim HFC nimmt Top-Torjäger Terrence Boyd wie erwartet zunächst auf der Bank Platz. Schiedsrichter der Partie ist Michael Bacher.

  • Aufstellung 1. FC Kaiserslautern: Spahic - J. Zimmer , Rieder , K. Kraus , Senger - Götze , Hercher , Ouahim , Zuck - Pourié , Redondo
  • Aufstellung Hallescher FC: S. Müller - Boeder , Vucur , Reddemann , Sternberg - Syhre , Papadopoulos , Shcherbakovski , Nietfeld , Landgraf - Derstroff

1. FC Kaiserslautern gegen Hallescher FC im Live-Ticker: FCK und seine Horror-Bilanz

Update vom 3. April - 9:35 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Drittliga-Partie 1. FC Kaiserslautern gegen den Halleschen FC. Der 1. FC Kaiserslautern steht heute extrem unter Druck. Die Roten Teufel sind fast schon zum Siegen verdammt. Die Bilanz macht dabei aber nur wenig Hoffnung: Der FCK ist das schlechteste Heimteam der Liga und hat in dieser Saison erst einen mickrigen Sieg im Fritz-Walter-Stadion eingefahren. Anstoß auf dem Betzenberg ist um 14 Uhr.

1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC im Live-Ticker: Infos zur Partie

Erstmeldung vom 2. April - 9:30 Uhr: Abstiegskampf pur! Der 1. FC Kaiserslautern braucht am Samstag im Heimspiel gegen den Halleschen FC einen Heimsieg, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht endgültig zu verlieren. Um den FCK zu unterstützen, haben einige Fans eine Banner-Aktion geplant. „Das können wir gut gebrauchen. In dieser schwierigen Situation stehen unsere Fans zu uns. Da kann man nur Danke sagen“, freut sich FCK-Trainer Marco Antwerpen über die Aktion der FCK-Anhänger.

Die Pfälzer müssen gegen Halle auf Mittelfeldspieler Hikmet Ciftci verzichten, der aufgrund eines Muskelbündelrisses einige Wochen ausfällt. Übertragen wird das Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen Hallescher FC ausschließlich bei Magenta Sport. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare