Lazarett lichtet sich

1. FC Kaiserslautern: Nach langer Pause – FCK-Trio zurück im Training

FCK-Profi Dominik Schad (r.) trainiert nach seinem Wadenbeinbruch wieder mit (Archivfoto).
+
FCK-Profi Dominik Schad (r.) trainiert nach seinem Wadenbeinbruch wieder mit (Archivfoto).

Kaiserslautern – So langsam lichtet sich das Lazarett beim 1. FC Kaiserslautern. Am Mittwoch sind drei Langzeitverletzte ins FCK-Training zurückgekehrt:

Gute Nachrichten beim 1. FC Kaiserslautern: Mit Lukas Spalvis, Dominik Schad und Lukas Gottwalt sind am Mittwoch (28. April) drei Langzeitverletzte wieder ins Training eingestiegen. Spalvis ist aufgrund eines Knorpelschadens zuletzt zweimal operiert worden. Sein letzter Einsatz für den FCK datiert vom August 2018.

1. FC Kaiserslautern: Nach langer Pause – FCK-Trio zurück im Training

Auch Schad, der im Oktober einen Wadenbeinbruch erlitten hat und Gottwalt, der seit März 2020 mit einem Verrenkungsbruch des Sprunggelenks ausfällt, mischen wieder mit. Ob das Trio in der Schlussphase der Saison nochmal zum Einsatz kommen wird, ist noch offen. 

Avdo Spahic, Matheo Raab (beide erkältet), Daniel Hanslik (Oberschenkelprobleme), Kevin Kraus (Muskelfaserriss), Simon Skarlatidis und Hendrick Zuck (beide krank) stehen FCK-Trainer Marco Antwerpen derzeit nicht zur Verfügung. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare