1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern patzt beim SV Meppen – Antwerpen übt deutliche Kritik

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Der SV Meppen empfängt am Samstag den 1. FC Kaiserslautern.
Der SV Meppen empfängt am Samstag den 1. FC Kaiserslautern. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

3. Liga - Der 1. FC Kaiserslautern hat beim SV Meppen seine erste Saisonniederlage wegstecken müssen. Nach der Partie übt FCK-Trainer Marco Antwerpen deutliche Kritik:

Update vom 1. August: Nach der Niederlage beim SV Meppen droht dem 1. FC Kaiserslautern der nächste Fehlstart in der 3. Liga. Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen steht nach zwei Spieltagen sieg- und torlos dort, wo sie eigentlich nicht mehr hinwollte: Nämlich im Tabellenkeller.

1. FC Kaiserslautern patzt beim SV Meppen - Antwerpen übt deutliche Kritik

Auch wenn das Klassement zu diesem Zeitpunkt der Spielzeit noch nicht viel Aussagekraft hat, enttäuschte Antwerpen beim 0:1 (0:1) in Meppen vor allem der Auftritt seines Teams in den zweiten 45 Minuten. „Ich denke, uns war vom Anpfiff weg nicht bewusst, was für intensive Zweikämpfe hier auf dem Platz geführt werden. Darauf haben wir aber extra im Vorfeld noch hingewiesen“, sagt der sichtlich erboste Coach nach dem Schlusspfiff. „Grundsätzlich müssen wir in der zweiten Halbzeit schon den einen oder anderen Spieler hinterfragen, weil es mit der notwendigen Einstellung nicht funktioniert hat. Insgesamt war es ab der 65. Minute einfach zu wenig von uns.“

Vor der Pause hat es Kaiserslautern mehrfach verpasst, das 1:0 zu erzielen. Die Pfälzer waren spielerisch überlegen und erarbeiteten sich in den ersten 25 Minuten drei hervorragende Torchancen. „Ich denke, wir müssen in der ersten Halbzeit ein Tor machen. Chancen waren reichlich da“, sagt Antwerpen. Doch statt selbst in Führung zu liegen, schliefen die Lauterer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

1. FC Kaiserslautern unterliegt beim SV Meppen – Antwerpen: „Müssen uns aufrappeln“

„So ein Gegentor darfst du nicht kassieren, da haben wir schlecht verteidigt. So laufen wir hinterher, Meppen steht kompakt und wir haben keine Lösungen mehr gefunden. Wenn du 0:1 hinten liegst, dann musst du einfach mehr auf den Platz bringen“, kritisiert Antwerpen. Mittelfeldspieler Wunderlich konstatierte nach Spielende: „Es ist eine bittere Niederlage, die weh tut. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr zielstrebig genug. Jetzt müssen wir uns aufrappeln, den Kopf hochhalten und weitermachen.“

Lautern kassiert 1. Pleite: FCK patzt beim SV Meppen - So lief die Partie

Update - 16:10 Uhr: Der 1. FC Kaiserslautern hat am zweiten Spieltag der 3. Liga seine erste Saisonniederlage kassiert. Beim SV Meppen verliert der FCK am Samstag knapp mit 0:1 (0:1). Vor 5.813 Zuschauern erzielt Max Dombrowka kurz vor der Pause das einzige Tor der Partie. Die Roten Teufel haben gute Torchancen ausgelassen: Daniel Hanslik (23.) trifft beispielsweise im ersten Durchgang per Kopf nur die Latte.

PartieSV Meppen - 1. FC Kaiserslautern
Ergebnis1:0 (1:0)
Tor1:0 Dombrowka (45.)
SchiedsrichterPatrick Schwengers (Travemünde)

1. FC Kaiserslautern zu Gast in Meppen: Was Du über die Partie wissen musst

Vorbericht vom 31. Juli - 10 Uhr: Zweiter Spieltag in der 3. Liga: Der 1. FC Kaiserslautern muss heute um 14 Uhr beim SV Meppen ran. Der FCK will nach dem 0:0 zum Auftakt bei Eintracht Braunschweig den ersten Saisonsieg einfahren. „Wir fahren nach Meppen, um das Spiel zu gewinnen“, sagt FCK-Trainer Marco Antwerpen im Vorfeld. „Wir müssen unsere eigenen Stärken auf den Platz bringen, denn wir haben eine hohe Qualität in der Mannschaft. Die wollen wir in Meppen zeigen. Vier Punkte aus zwei Spielen wären ein ordentlicher Start für uns“, so Antwerpen weiter.

1. FC Kaiserslautern zu Gast beim SV Meppen: Diese Spieler fallen heute aus

Personell haben die Roten Teufel allerdings große Sorgen. Lucas Röser, Anas Bakhat, Marvin Senger, Anil Gözütok und Hikmet Ciftci Philipp Hercher werden definitiv ausfallen. Ob Marlon Ritter (Adduktorenprobleme) und René Klingenburg (grippaler Infekt) einsatzfähig sind, ist noch offen. Immerhin: Nicolas Sesse kehrt nach seiner Sperre ins FCK-Aufgebot zurück.

Auch Marius Kleinsorge könnte eine Option sein. Der frühere Meppener ist nach einer Leistenoperation seit dieser Woche wieder im Training. „Wir gehen davon aus, dass wir ihn gleich mit in den Kader nehmen, weil wir doch große personelle Probleme haben“, sagt Antwerpen.

1. FC Kaiserslautern heute beim SV Meppen: 400 FCK-Fans dabei - Keine Free-TV-Übertragung

Unterstützt wird der 1. FC Kaiserslautern beim SV Meppen von rund 400 FCK-Fans, die in der Hänsch-Arena live dabei sein werden. Das Spiel SV Meppen gegen FCK wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist ausschließlich beim kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport live zu sehen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare