1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

7-Tore-Wahnsinn: 1. FC Kaiserslautern verliert bei Dynamo Dresden – „Ganz ganz schlimm“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

FCK-Trainer Jeff Saibene ist nach der Niederlage bei Dynamo Dresden bedient gewesen.
FCK-Trainer Jeff Saibene ist nach der Niederlage bei Dynamo Dresden bedient gewesen. © Robert Michael/dpa

Dresden - Der 1. FC Kaiserslautern kassiert bei Dynamo Dresden eine extrem bittere Niederlage. Die Abstiegssorgen des FCK werden immer größer. Das sagt Trainer Jeff Saibene:

Der 1. FC Kaiserslautern rutscht in der 3. Liga immer tiefer in die sportliche Krise. Trotz zweimaliger Führung unterlagen die Pfälzer am Samstag in einem spektakulären Spiel bei Spitzenreiter Dynamo Dresden mit 3:4 (1:2) und stecken als Tabellen-18. in akuter Abstiegsgefahr. „Es fühlt sich ganz, ganz schlimm an“, sagt FCK-Trainer Jeff Saibene nach der „extrem bitteren“ Pleite am Samstag. „Die Niederlage ist in unserer Situation schwer zu verkraften“, so Saibene weiter.

PartieDynamo Dresden - 1. FC Kaiserslautern
Ergebnis4:3 (2:1)
Tore0:1 Redondo (13.), 1:1 Daferner (32.), 2:1 Hosiner (45.), 2:2 Pourie (46.), 2:3 Redondo (58.), 3:3 Königsdörffer (74.), 4:3 Hosiner (82.)
SchiedsrichterChristof Günsch (Berlin)

1. FC Kaiserslautern verliert Spektakel bei Dynamo Dresden

Kenny Prince Redondo brachte Kaiserslautern in der 13. Minute in Führung, doch Christoph Daferner (32.) und Philipp Hosiner (45.) schlugen für Dynamo vor der Pause zurück. 40 Sekunden nach Wiederbeginn machte Marvin Pourie den schnellen Ausgleich.

Und es kam noch besser für den FCK: Nach 58 Minuten traf erneut Redondo zur erneuten Gästeführung. Doch die Hausherren stemmten sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage. Ransford Königsdörffer (74.) besorgte das 3:3 und Hosiner gelang acht Minuten vor dem Abpfiff noch der Siegtreffer für den Tabellenführer.

Dynamo Dresden führt gegen Kaiserslautern - So lief die 1. Halbzeit

Update - 14:50 Uhr: Pause im Rudolf-Harbig-Stadion! Dynamo Dresden führt gegen den 1. FC Kaiserslautern nach 45 Minuten mit 2:1. Der FCK geht hier durch Redondo (13.) zunächst in Führung, doch die SG dreht in der Schlussphase der ersten Hälfte auf. Daferner (32.) und Hosiner (45.) können Spahic bezwingen.

Dynamo Dresden gegen FCK: Spiel kann trotz Schneefall stattfinden

Update vom 23. Januar - 13:17 Uhr: Die wichtigste Nachricht vorweg: Trotz der starken Schneefälle kann das Spiel Dynamo Dresden gegen 1. FC Kaiserslautern wie geplant stattfinden. Beim FCK kehren Rieder und Redondo nach ihren Sperren zurück in die Startelf. Vorne soll Stürmer Pourie für Torgefahr sorgen. Auch Rückkehrer Zimmer ist erneut von Anfang an dabei. Anstoß im Rudolf-Harbig-Stadion ist um 14 Uhr.

Dynamo Dresden gegen 1. FC Kaiserslautern - Vorbericht

Vorbericht: Nach einer schwachen Hinrunde will der 1. FC Kaiserslautern erfolgreich in die Rückrunde starten. Der Auftaktgegner hat es allerdings in sich: Der FCK ist heute um 14 Uhr zu Gast bei Dynamo Dresden (live im SWR und bei Magenta Sport). Der Zweitliga-Absteiger ist Tabellenführer der 3. Liga und ist auf dem besten Weg den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Kaiserslautern steht indes auf Abstiegsplatz 17 und muss um den Klassenerhalt bangen. Trotz starker Schneefälle kann die Partie in Dresden wohl wie geplant stattfinden.

Dynamo Dresden gegen 1. FC Kaiserslautern: FCK kann auf Trio wieder zurückgreifen

Ob wir momentan 14., 15. oder 16. sind, ist nicht so ausschlagend. Wir wollen eine bessere Rückrunde spielen“, sagt FCK-Trainer Jeff Saibene. „Wir sind nicht total abgeschlagen, wissen aber genau, wo wir stehen. Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass wir da rauskommen.“

Personell hat sich die Lage beim FCK etwas entspannt: Die zuletzt gelbgesperrten Tim Rieder, Marius Kleinsorge und Kenny Prince Redondo werden gegen Dynamo Dresden wieder dabei sein. Dominik Schad (Wadenbeinbruch) und Nicolas Sessa (Muskelfaserriss) stehen hingegen nicht zur Verfügung. Das Hinspiel in Kaiserslautern hat Dynamo knapp mit 1:0 für sich entschieden. Schiedsrichter der Partie Dynamo Dresden gegen FCK ist Christof Günsch aus Berlin. Seine Assistenten sind Julius Martenstein und Philipp Reitermayer (nwo).

Auch interessant

Kommentare