1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

FCK siegt für Horst Eckel (✝89) – Lautern feiert klaren Heimerfolg gegen Köln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Der 1. FC Kaiserslautern schlägt Viktoria Köln.
Der 1. FC Kaiserslautern schlägt Viktoria Köln. © Harald Tittel/dpa

Souveräner Heimsieg für den 1. FC Kaiserslautern. Einen Tag nach dem Tod von Vereinslegende Horst Eckel schlagen die Roten Teufel Viktoria Köln deutlich:

Der 1. FC Kaiserslautern feiert am Samstag im letzten Heimspiel des Jahres einen deutlichen 4:0 (2:0)-Sieg gegen Viktoria Köln und hält somit den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze. Zweimal Daniel Hanslik, Philipp Hercher und Jean Zimmer haben für den verdienten Erfolg gesorgt.

Partie1. FC Kaiserslautern – Viktoria Köln 4:0 (2:0)
1. FC KaiserslauternRaab - Hippe, Ciftci, K. Kraus - Ritter (87. Sessa), Hercher (71. Schad), Klingenburg, Wunderlich (77. Zimmer), Zuck - Redondo, Hanslik (87. Kiprit)
Viktoria KölnNicolas - Heister, Rossmann, Greger, Buballa (46. May) - Fritz (73. Lorch), Klefisch (46. Moller), Sontheimer - Risse, L. Marseiler, Handle
Tore1:0 Hanslik (4.), 2:0 Hercher (20.), 3:0 Hanslik (48.), 4:0 Zimmer (88.)
SchiedsrichterLukas Benen (Nordhorn)

FCK siegt für Horst Eckel (✝89): 1. FC Kaiserslautern schlägt Viktoria Köln deutlich

Die Pfälzer, die zu Ehren ihrer am Freitag verstorbenen Vereinslegende Horst Eckel ganz in Schwarz auflaufen, erwischen einen Traumstart und gehen mit ihrer ersten Chance durch Hanslik (4.) in Führung. Eine gute Viertelstunde später kann Hercher (20.) für die höchst effizienten Roten Teufel erhöhen. In der Folge entwickelt sich ein hitziges Spiel mit vielen Gelben Karten.

Ein Spruchband mit den Worten „Ruhe in Frieden“ haben Fans der Westkurve für FCK-Legende Horst Eckel aufgehangen.
Ein Spruchband mit den Worten „Ruhe in Frieden“ haben Fans der Westkurve für FCK-Legende Horst Eckel aufgehangen. © Harald Tittel/dpa

Unter anderem wird FCK-Coach Marco Antwerpen verwarnt, der dadurch im nächsten Ligaspiel gesperrt fehlt. Letztlich geht es mit der komfortablen 2:0-Führung aus FCK-Sicht in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff sorgen Hanslik (48.) mit seinem zweiten Treffer und der eingewechselte Zimmer (88.) in der Schlussphase schließlich für den Endstand.

1. FC Kaiserslautern schlägt Viktoria Köln deutlich – Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der 1. FC Kaiserslautern schlägt Viktoria Köln mit 4:0 (2:0).

88. Minute: Redondo steckt durch auf Zimmer, der seinen ersten Saisontreffer erzielt!

86. Minute: Die Gäste setzen sich nochmal im FCK-Strafraum fest.

80. Minute: Böser Fehler von Nicolas, der Hanslik die Kugel in den Fuß spielt. Sein Schuss geht an den Außenpfosten.

77. Minute: Wunderlich führt aus, die Kugel fliegt ans Außennetz.

75. Minute: Greger sieht für ein Foul Gelb, gute Freistoßposition für die Pfälzer.

71. Minute: Hercher hat Feierabend und wird durch Schad ersetzt.

69. Minute: Das Spiel plätschert derzeit vor sich hin. Der FCK lässt defensiv nichts zu, Köln fällt offensiv nichts ein.

61. Minute: Von einem Aufbäumen der Gäste ist derzeit nicht viel zu sehen.

55. Minute: Handle verkürzt, steht jedoch im Abseits.

50. Minute: Wildes Scheibenschießen im Viktoria-Strafraum! Hercher und Ritter verpassen das 4:0.

48. Minute: Der FCK trifft erneut kurz nach Wiederanpfiff! Doppelpass zwischen Redondo und Hanslik, Letzterer schnürt in der Folge den Doppelpack.

46. Minute: Weiter gehts, die Viktoria hat zweimal gewechselt.

1. FC Kaiserslautern führt gegen Viktoria Köln – So lief die 1. Halbzeit

Pause auf dem Betzenberg. Der FCK präsentiert sich hier bislang höchst effizient und führt nicht unverdient durch die Treffer von Hanslik und Hercher mit 2:0. Insgesamt ist Viktoria Köln zwar die aktivere Mannschaft, jedoch sind die Gäste lediglich durch einen Freistoß von Risse gefährlich geworden. Wir melden uns gleich zurück.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

42. Minute: Auch Zuck sieht Gelb.

38. Minute: Es wird wilder: Auch Marseiler wird für ein Foul an Zuck zurecht verwarnt.

35. Minute: Getümmel vor der FCK-Bank. Fritz foult Ciftci und gerät im Anschluss mit Antwerpen aneinander. Beide sehen dafür Gelb. Der Lautern-Trainer wird somit im nächsten Ligaspiel gesperrt fehlen.

32. Minute: Nicolas kann Wunderlichs Freistoß festhalten.

27. Minute: Guter Freistoß von Risse, Raab klärt mit Mühe zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.

22. Minute: Eine beeindruckende Effizienz, die die Pfälzer hier bislang zeigen.

20. Minute: Der FCK erhöht! Kraus verlängert eine Ecke auf Hercher, der nur noch einschieben muss.

15. Minute: Ciftci sieht für ein taktisches Foul Gelb.

12. Minute: Handle ist durch, legt sich die Kugel aber zu weit vor, sodass Raab zur Stelle ist.

10. Minute: Köln zeigt sich vom frühen Rückstand unbeeindruckt und drängt auf den Ausgleich.

4. Minute: Der FCK geht mit seiner ersten Chance in Führung! Ritters Schuss prallt von Hercher zu Hanslik ab, der aus kurzer Distanz flach einschiebt.

2. Minute: Risse probiert es erstmals aus der Distanz - keine Probleme für Raab.

1. Minute: Die Partie läuft, Köln hat Anstoß.

+++ Zunächst gibt es eine Schweigeminute zu Ehren von Horst Eckel.

1. FC Kaiserslautern gegen Viktoria Köln heute im Live-Ticker – FCK-Aufstellung da

Die Aufstellung des 1. FC Kaiserslautern gegen Viktoria Köln ist da. Trainer Marco Antwerpen tauscht zweimal im Vergleich zum vergangenen Wochenende. Winkler (krank) und Tomiak (5. Gelbe Karte) werden von Ciftci und Kraus ersetzt. Übrigens: Zu Ehren von FCK-Legende Horst Eckel, der am Freitag im Alter von 89 Jahren gestorben ist, werden die Hausherren heute ganz in Schwarz auflaufen.  

1. FC Kaiserslautern gegen Viktoria Köln heute im Live-Ticker – Infos zur FCK-Partie

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Samstag (4. Dezember/14 Uhr, live im Free-TV) im letzten Heimspiel des Jahres Viktoria Köln. FCK-Trainer Marco Antwerpen erwartet eine schwere Aufgabe gegen die Rheinländer. „Köln ist in einer ähnlichen Situation wie wir gewesen und hat sich unten heraus gekämpft. Sie sind mit den Siegen, die sie geholt haben, gewachsen“, so der 50-Jährige.

Gute Nachrichten aus FCK-Sicht: Die zuletzt erkrankten Matheo Raab, Kevin Kraus, Jean Zimmer und Marius Kleinsorge haben in dieser Woche mittrainiert und stehen Antwerpen wieder zur Verfügung. Dagegen fehlt Boris Tomiak aufgrund einer Gelb-Sperre. Ein Einsatz der angeschlagenen Felix Götze, Philipp Hercher und Marlon Ritter ist hingegen noch fraglich. Für die Partie erwartet der Verein 9.000 Zuschauer. (mab)

Auch interessant

Kommentare