1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

Anzeige gegen Pöbel-Fans des FCK: Mann und schwangere Frau angegriffen

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Vor dem Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Nürnberg gingen Anhänger der Pfälzer im Zug wohl auf ein Pärchen los. Der Mann wurde geschlagen, die schwangere Frau beleidigt.

Wieder einmal gibt es Ärger wegen reisender Fußballfans! Beim Zweitliga-Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Nürnberg war das Stadion voll, die Stimmung war ausgelassen, auch wenn das Spiel unspektakulär endete. 0:0 trennten sich die beiden Teams nach 90 Minuten. Für zwei Anhänger des FCK wird der Tag jedoch ein Nachspiel haben.

Vor Spiel gegen Nürnberg: FCK-Fans greifen Pärchen an, Frau ist schwanger

Wie die Polizei bekannt gegeben hat, läuft gegen zwei Fans der Pfälzer ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Beleidigung. Grund dafür war ein Vorfall bei der Anreise zum Spiel. Da wurden Polizisten von einem Pärchen am Hauptbahnhof in Kaiserslautern angesprochen.

Der Mann und die schwangere Frau waren von Mannheim in die Pfalz unterwegs und wurden im Zug von den Fans des FCK angegriffen. Während der 28-Jährige gegen den Kopf und Hals geschlagen wurde, wurde seine 31-jährige Begleitung mehrfach beleidigt. Doch das Pärchen konnte die Personen so gut beschreiben, dass es der Polizei gelang, die Tatverdächtigen nach Spielende ausfindig zu machen.

Partie1. FC Kaiserslautern – 1. FC Nürnberg
Ergebnis0:0 (0:0)
Datum29. Oktober 2022
Zuschauer46.895

FCK-Fans greifen Pärchen an – nicht der einzige Vorfall am Wochenende

Es war nicht der einzige Vorfall, der sich an diesem Wochenende ereignete. Auch auf dem Rückweg waren die Fußballfans, die in Kaiserslautern im Stadion waren nicht alle friedlich. So gab es einen Eklat von FCN-Fans, die den Mannschaftsbus von Dynamo Dresden auf einem Rastplatz angegriffen haben. Dresden spielte am selben Tag in der dritten Liga gegen Waldhof Mannheim und verlor dort 1:2.

Die Opfer aus dem Zugvorfall vor dem FCK-Spiel konnte ihre Reise fortsetzen, nachdem sie die Anzeige erstattet haben. Von Verletzungen geht aus der Mitteilung der Polizei nichts hervor. Bleibt nur zu hoffen, dass sich am nächsten Spieltag alle anständig verhalten. (tobi)

Auch interessant

Kommentare