1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

Live im TV: Kommentator kritisiert Kimmich scharf - „Möchtegern-Legende“

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Kaiserslautern - Der TV-Kommentator der Partie 1. FC Kaiserslautern gegen Würzburger Kickers sorgt am Sonntag mit einer klaren Ansage in Richtung Joshua Kimmich für Aufsehen:

Beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen die Würzburger Kickers steht am Sonntag (31. Oktober) alles im Zeichen von Fußball-Legende Fritz Walter, der seinen 101. Geburtstag gefeiert hätte. So laufen die Roten Teufel unter anderem in einem Sondertrikot zu Ehren der FCK-Ikone auf. Auch Kommentator Christian Straßburger, der die Partie live für Magenta Sport begleitet, ist von der Stimmung auf dem Betzenberg begeistert. Als Straßburger über den WM-Erfolg von 1954 spricht, kann er sich einen deutlichen Seitenhieb nicht verkneifen.

Bei FCK-Spiel: TV-Kommentator kritisiert Kimmich scharf - „Möchtegern-Legende“

Das sind die Momente, wo ich mir wünschte, dass ich das damals auch miterlebt hätte und mich nicht heute mit Möchtegern-Legenden rumschlagen muss, die auf Langzeitstudien warten“, sagt der TV-Kommentator kurz nach Anpfiff. Damit spielt er klar auf die Diskussion rund um Joshua Kimmich an.

Bayern-Star Joshua Kimmich hat mit seiner Meinung zum Impfen für Wirbel gesorgt.
Bayern-Star Joshua Kimmich hat mit seiner Meinung zum Impfen für Wirbel gesorgt. © Sven Hoppe/dpa

Der Bayern-Star hat in der vergangenen Woche erklärt, warum er sich bislang noch nicht gegen das Coronavirus geimpft hat. Als Grund nennt der 26-Jährige „fehlende Langzeitstudien“ zu den bisher verfügbaren Impfstoffen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare