Ressortarchiv: Formel 1

Formel-1-Saison beginnt wohl nur mit 10 Teams

Formel-1-Saison beginnt wohl nur mit 10 Teams

Banbury - Das Formel-1-Team Manor ist britischen Medienberichten zufolge pleite. Die Formel 1 wird deshalb wohl nur mit 10 Teams beginnen. 
Formel-1-Saison beginnt wohl nur mit 10 Teams
Brawn soll Formel-1-Zukunft gestalten

Brawn soll Formel-1-Zukunft gestalten

Ross Brawn genießt einen hervorragenden Ruf in der Formel 1. Wo er war, war zumeist der Erfolg. Nach einer Auszeit kehrt der Schumacher-Freund an maßgeblicher Stelle in die Formel 1 zurück. Der Brite soll den PS-Zirkus in die Zukunft führen.
Brawn soll Formel-1-Zukunft gestalten
Neuer Formel-1-Chef: "Probleme sind überall"

Neuer Formel-1-Chef: "Probleme sind überall"

Die neuen Formel-1-Chefs stehen vor vielen Baustellen. Bernie Ecclestone habe zuletzt das Potenzial der Rennserie nicht mehr genutzt, kritisiert sein Nachfolger. Doch wo will die neue Spitze der Königsklasse den Hebel ansetzen?
Neuer Formel-1-Chef: "Probleme sind überall"
F1-Rückkehr nach Deutschland? Fans dürfen wieder hoffen

F1-Rückkehr nach Deutschland? Fans dürfen wieder hoffen

Berlin - Die Formel-1-Fans in Deutschland dürfen wieder hoffen. Unter der neuen Führung ist eine Rückkehr der Königsklasse ins Schumacher-Land möglicherweise wieder eine Option.
F1-Rückkehr nach Deutschland? Fans dürfen wieder hoffen
Brawn rechnet mit radikalem Kurswechsel in der Formel 1

Brawn rechnet mit radikalem Kurswechsel in der Formel 1

London - Ross Brawn (62) rechnet nach dem Ende der Ära Ecclestone mit einem radikalen Kurswechsel in der Formel 1. Die Meinungen der Fans sollen dabei berücksichtigt werden.
Brawn rechnet mit radikalem Kurswechsel in der Formel 1
Formel-1-Direktor Brawn: "Einfachheit ein vorrangiges Ziel"

Formel-1-Direktor Brawn: "Einfachheit ein vorrangiges Ziel"

London (dpa) - Nach der Absetzung von Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone will Ross Brawn eine Zukunftsstrategie für die Rennserie entwickeln.
Formel-1-Direktor Brawn: "Einfachheit ein vorrangiges Ziel"
Wolff über neue Formel-1-Führung: "Gutes Setup"

Wolff über neue Formel-1-Führung: "Gutes Setup"

Nach 40 Jahren ist Bernie Ecclestone als Formel-1-Geschäftsführer Geschichte. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sieht die neue Führungsriege gut aufgestellt. Vor allem Ross Brawn ist nach seiner Ansicht "der richtige Mann", wie er im dpa-Interview sagte.
Wolff über neue Formel-1-Führung: "Gutes Setup"
Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?

Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?

Die Entmachtung von Bernie Ecclestone wird die Formel 1 gravierend verändern. Doch wohin steuert die neue Führungsspitze den milliardenschweren Rennzirkus?
Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?
Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?

Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?

Berlin - Die Entmachtung von Bernie Ecclestone wird die Formel 1 gravierend verändern. Doch wohin steuert die neue Führungsspitze den milliardenschweren Rennzirkus?
Die Formel-1-Welt ohne Ecclestone - Wie geht es weiter?
Drei Mächtige statt ein Alleinherrscher: Die Formel 1 ohne Ecclestone

Drei Mächtige statt ein Alleinherrscher: Die Formel 1 ohne Ecclestone

London - Ecclestone weg, neue Führung da. Mit einem Trio will der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media die Königsklasse des Motorsports auf einen neuen Erfolgskurs bringen. Ecclestones Rat bleibt teuer.
Drei Mächtige statt ein Alleinherrscher: Die Formel 1 ohne Ecclestone
Der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media

Der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media

Englewood - Die Ära von Bernie Ecclestone ist vorbei, Liberty Media übernimmt die Formel 1. Aber wer ist der neue Inhaber?
Der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media
Bernie Ecclestone: 40 Jahre zwischen Genie und Wahnsinn

Bernie Ecclestone: 40 Jahre zwischen Genie und Wahnsinn

London/ Hamburg - Bernie Ecclestone ist nicht mehr Geschäftsführer der Formel 1. Mehr als 40 Jahre hat "Mr. E" die Geschicke der Königsklasse gelenkt und aus der Schrauber-Serie einen Premiumsport gemacht.
Bernie Ecclestone: 40 Jahre zwischen Genie und Wahnsinn
Macher mit Moustache: Der neue Formel-1-Chef Chase Carey

Macher mit Moustache: Der neue Formel-1-Chef Chase Carey

London (dpa) - Als er das erste Mal gefragt wurde, ob er der neue starke Mann in der Formel 1 werden wolle, musste Chase Carey überlegen.
Macher mit Moustache: Der neue Formel-1-Chef Chase Carey
Nach Ecclestones Aus: Brawn und Bratches werden Direktoren

Nach Ecclestones Aus: Brawn und Bratches werden Direktoren

London - Liberty Media will die Formel 1 moderner aufstellen. Nach dem erzwungenen Abschied des jahrzehntelangen Geschäftsführers Bernie Ecclestone werden Aufgaben für die Königsklasse des Motorsports neu verteilt.
Nach Ecclestones Aus: Brawn und Bratches werden Direktoren
Lebenswerk für einen Arbeitersohn: Ecclestones Vermächtnis

Lebenswerk für einen Arbeitersohn: Ecclestones Vermächtnis

London (dpa) - Ohne Aufsehen verließ Bernie Ecclestone schon so oft die Formel-1-Bühne. Noch vor Rennende wurde der Brite für gewöhnlich zum nächstgelegenen Flughafen chauffiert.
Lebenswerk für einen Arbeitersohn: Ecclestones Vermächtnis
Bernie Ecclestones Erklärung zur Entmachtung

Bernie Ecclestones Erklärung zur Entmachtung

London (dpa) - Die Erklärung von Bernie Ecclestone zu seiner Absetzung als Geschäftsführer der Formel 1.
Bernie Ecclestones Erklärung zur Entmachtung
Rosberg zu Ecclestones Abgang: "Wandel war überfällig"

Rosberg zu Ecclestones Abgang: "Wandel war überfällig"

London (dpa) - Der zurückgetretene Weltmeister Nico Rosberg hat den Abschied von Bernie Ecclestone als Geschäftsführer der Formel 1 als überfällig bezeichnet.
Rosberg zu Ecclestones Abgang: "Wandel war überfällig"
Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

München - Die Übernahme der Formel 1 durch Liberty Media ist perfekt. Der US-Konzern teilte am Montagabend mit, dass er den Kauf der Motorsport-Königsklasse vollzogen hat.
Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt
Hintergrund: Sprüche von Bernie Ecclestone

Hintergrund: Sprüche von Bernie Ecclestone

London (dpa) - Bernie Ecclestone hat einen eigenwilligen Humor, vor allem aber auch eine umstrittene Meinung zu politischen Angelegenheiten.
Hintergrund: Sprüche von Bernie Ecclestone
“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

London - Bernie Ecclestone ist als Geschäftsführer der Formel 1 abgesetzt worden. Dies bestätigte der 86-Jährige am Montag dem Magazin "auto motor und sport".
“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer
Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

London - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird laut englischer Medienberichte von seinem Amt zurücktreten. Der heißeste Anwärter auf seine Nachfolge ist Ex-ESPN-Chef Sean Bratches.
Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück
Crash mit Folgen: Zwangspause für Formel-1-Pilot Wehrlein

Crash mit Folgen: Zwangspause für Formel-1-Pilot Wehrlein

Das Race of Champions hat für Pascal Wehrlein schmerzhafte Folgen. Der Formel-1-Pilot muss nach einem Unfall pausieren.
Crash mit Folgen: Zwangspause für Formel-1-Pilot Wehrlein
Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

München - Michael Schumachers ehemaliger Manager Willi Weber hat das Informationsverhalten der Familie des mehrfachen Formel-1-Weltmeisters heftig kritisiert.
Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters
Formel-1-Übernahme fast durch: FIA und Aktionäre stimmen zu

Formel-1-Übernahme fast durch: FIA und Aktionäre stimmen zu

Der Wechsel des Formel-1-Besitzers steht kurz vor dem Ziel. Nun haben auch die Aktionäre von Liberty Media und der Weltverband dem Kauf zugestimmt. Zu den konkreten Pläne zum Umbau der Rennserie aber hält sich der neue Eigentümer weiter bedeckt.
Formel-1-Übernahme fast durch: FIA und Aktionäre stimmen zu
Rosberg lobt Mercedes-Nachfolger Bottas

Rosberg lobt Mercedes-Nachfolger Bottas

Genf - Der zurückgetretene Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist von seinem Mercedes-Nachfolger Valtteri Bottas angetan.
Rosberg lobt Mercedes-Nachfolger Bottas
Bottas wird Rosbergs Nachfolger bei Mercedes

Bottas wird Rosbergs Nachfolger bei Mercedes

Valtteri Bottas tritt bei Mercedes das Erbe von Nico Rosberg an. Das Formel-1-Team holt den Finnen als neuen Teamkollegen für Lewis Hamilton. Pascal Wehrlein muss sich bei Sauber beweisen. Nico Rosberg wird Markenbotschafter von Mercedes.
Bottas wird Rosbergs Nachfolger bei Mercedes
Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Brackley (dpa) - Nico Rosberg wird dieses Jahr als Markenbotschafter für das Formel-1-Team Mercedes auftreten. Dies teilte der Rennstall mit.
Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes
Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Brackley - Nico Rosberg wird dieses Jahr als Markenbotschafter für das Formel-1-Team Mercedes auftreten. Dies teilte der Rennstall am Montag mit.
Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes
Formel-1-Fahrermarkt: Alle Top-Cockpits vergeben

Formel-1-Fahrermarkt: Alle Top-Cockpits vergeben

Berlin (dpa) - Sechs Wochen vor den ersten Testfahrten der neuen Formel-1-Saison sind die Top-Cockpits vergeben. Den begehrtesten Stammplatz im Silberpfeil des zurückgetretenen Champions Nico Rosberg hat Valtteri Bottas ergattert. Ein Überblick über den Fahrermarkt vor der Saison 2017:
Formel-1-Fahrermarkt: Alle Top-Cockpits vergeben
Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Brackley - Der Finne Valtteri Bottas (27) übernimmt nach übereinstimmenden britischen Medienberichten das begehrte Mercedes-Cockpit des zurückgetretenen Formel-1-Weltmeisters Nico Rosberg.
Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber

Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber

Nachfolger von Nico Rosberg bei Mercedes? Pascal Wehrlein fliegt endgültig aus dem Kandidatenkreis. Der Worndorfer bleibt aber in der Formel 1. Wehrlein will künftig beim Sauber-Team um Punkte kämpfen.
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Hinwil - Der deutsche Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein (Worndorf) wechselt zum Schweizer Traditionsrennstall Sauber und wird definitiv nicht Nico Rosbergs Nachfolger beim Weltmeister-Team Mercedes.
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber
Red-Bull-Chef: Um Ecclestone kommt man nicht herum

Red-Bull-Chef: Um Ecclestone kommt man nicht herum

Salzburg (dpa) - Red-Bull-Eigentümer Dietrich Mateschitz empfiehlt den neuen Formel-1-Besitzern ein Festhalten am langjährigen Geschäftsführer Bernie Ecclestone.
Red-Bull-Chef: Um Ecclestone kommt man nicht herum
Mercedes: Einigung über Rosberg-Nachfolge steht wohl bevor

Mercedes: Einigung über Rosberg-Nachfolge steht wohl bevor

Brackley (dpa) - Der Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg beim Formel-1-Team Mercedes könnte in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden.
Mercedes: Einigung über Rosberg-Nachfolge steht wohl bevor
Ferrari an Schumacher-Sohn Mick interessiert

Ferrari an Schumacher-Sohn Mick interessiert

Rom (dpa) - Ferrari wirbt um den Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.
Ferrari an Schumacher-Sohn Mick interessiert
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Maranello - Ferrari hat Interesse an einer Verpflichtung von Mick Schumacher, dem Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Das Nachwuchs-Talent soll Mitglied in der Jugendakademie von Ferrari werden.
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus
Renault trennt sich von Teamchef Vasseur

Renault trennt sich von Teamchef Vasseur

Enstone (dpa) - Nico Hülkenbergs neuer Rennstall Renault und der Teamchef haben die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beendet. Frédéric Vasseur werde nicht mehr die Rolle ausüben, teilte das Formel-1-Team mit.
Renault trennt sich von Teamchef Vasseur
Technik-Direktor Paddy Lowe verlässt Mercedes

Technik-Direktor Paddy Lowe verlässt Mercedes

Brackley - Das Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes lässt seinen Technik-Direktor Paddy Lowe ziehen. Der Rennstall bestätigte den Abschied des Briten nach dreieinhalb Jahren.
Technik-Direktor Paddy Lowe verlässt Mercedes
Manor meldet Insolvenz an - Steuert Wehrlein zu Sauber?

Manor meldet Insolvenz an - Steuert Wehrlein zu Sauber?

Pascal Wehrleins bisheriges Formel-1-Team steht vor dem Totalschaden. Hinterbänkler-Rennstall Manor muss Insolvenz anmelden. Viel Zeit zur Rettung bleibt vor dem Auftaktrennen am 26. März nicht. Wehrlein könnte ausgerechnet beim ärgsten Kontrahenten unterkommen.
Manor meldet Insolvenz an - Steuert Wehrlein zu Sauber?
Insolvenz angemeldet: Manor droht erneut Formel-1-Aus

Insolvenz angemeldet: Manor droht erneut Formel-1-Aus

Banbury - Pascal Wehrleins bisheriges Formel-1-Team steht vor dem Totalschaden. Hinterbänkler-Rennstall Manor muss Insolvenz anmelden. Viel Zeit zur Rettung bleibt vor dem Auftaktrennen am 26. März nicht. Wehrlein könnte ausgerechnet beim ärgsten Kontrahenten unterkommen.
Insolvenz angemeldet: Manor droht erneut Formel-1-Aus
Wehrlein oder Bottas: Entscheidung bei Mercedes steht bevor

Wehrlein oder Bottas: Entscheidung bei Mercedes steht bevor

München - Das Rennen um die Nachfolge von Nico Rosberg bei Mercedes geht in die heiße Phase: Zum Start ins neue Jahr wartet die Motorsport-Welt mit Spannung auf die Entscheidung der Silberpfeile - und Pascal Wehrlein muss bangen.
Wehrlein oder Bottas: Entscheidung bei Mercedes steht bevor