Traditionsrennstrecke

Corona-Notfallplan wird konkreter: Formel 1 zurück auf dem Hockenheimring?

Hockenheim – Kommt die Formel 1 bereits in diesem Jahr auf den Hockenheimring zurück? Ein Notfallplan lässt die Traditionsrennstrecke hoffen:

  • Formel 1: Notfall-Plan - Rennen auf dem Hockenheimring?
  • Hockenheimring ursprünglich nicht im Formel-1-Kalender 2020.
  • Formel 1 auf dem Hockenheimring? Oberbürgermeister Zeitler kann sich „Geister-Rennen“ vorstellen.

Das Coronavirus stellt die Sport-Welt weiter vor große Herausforderungen. Auch die Formel 1 ist von der Pandemie stark betroffen. Der eigentlich für März geplante Saisonstart der Formel 1 ist inzwischen auf den 5. Juli bzw. den Großen Preis von Österreich verschoben worden. Die Formel-1-Verantwortlichen arbeiten weiter an möglichen Alternativen, wie man die Saison doch noch fortführen kann. Die „FAZ“ hat nun berichtet, dass bei den Planungen auch der Hockenheimring eine Rolle spielt. Die Rechteinhaber der Formel 1 haben bereits den Kontakt aufgenommen.

Formel 1 auf dem Hockenheimring: Rennen ohne Zuschauer wohl möglich

Die Traditionsrennstrecke in Hockenheim ist im diesjährigen Rennkalender nicht vorgesehen gewesen. Rennen ohne Zuschauer auf dem Hockenheimring scheinen nun allerdings durchaus möglich zu sein. „Wir würden eine konkrete Anfrage prüfen und uns Gesprächen nicht verschließen“, sagt Jorn Teske, der neben Jochen Nerpel die Geschäfte des Hockenheimrings führt, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. „Wir stehen ohnehin mit den Rechteinhabern in unregelmäßigem und lockerem Austausch.“ 

Auch Hockenheims Oberbürgermeister Marcus Zeitler bewertet die Idee grundsätzlich positiv. „Die Anfrage der Formel 1-Rechteinhaber zeigt mir, dass die Attraktivität unseres Hockenheimrings ungebrochen ist. Das finde ich toll. Ich kann mir vor dem Hintergrund des Coronavirus grundsätzlich ein Formel-1-Rennen ohne Publikum auf dem Ring vorstellen“, sagt der CDU-Politiker der dpa. 

Formel 1 zurück auf dem Hockenheimring? Notfallplan wird diskutiert

Dabei müssen aber die Corona-Vorgaben des Landes ohne Abstriche erfüllt werden. „Die Gesundheit aller Beteiligten hat für uns oberste Priorität. Das Rennen muss deshalb für den Ring mit ausreichender Vorlaufzeit organisatorisch durchführbar sein.“ 

Am Ende müsse wirtschaftlich auch mindestens eine „schwarze Null“ herauskommen. Ob die Formel 1 tatsächlich auf dem Hockenheimring gastiert, bleibt abzuwarten. Die Rechteinhaber der Königsklasse planen einen Notkalender, bei dem 15 bis 18 Rennen der Formel-1-Saison 2020 durchgeführt werden könnten.

Gastiert die Formel 1 2020 doch auf dem Hockenheimring?

nwo mit dpa-Material

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare