1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

Nagelsmann erklärt PK-Verzögerung mit „personellen Problemen“ – Sturm-Juwel Tel fällt aus

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann beantwortet auf der PK die Fragen der Medien.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann beantwortet auf der PK die Fragen der Medien. © Eduard Martin/Imago

Der FC Bayern ist in der Bundesliga bei Union Berlin zu Gast. Vor dem Spitzenspiel stand Trainer Julian Nagelsmann auf der PK Rede und Antwort. Der Ticker zum Nachlesen.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) über...

...Neuro-Athletik-Training, das einige Spieler wie Musiala nutzen: „Letztendlich muss das jeder Spieler für sich bewerten. Bei den Methoden ist auch viel Subjektivität bei den Spielern dabei. Wie bei der Sauna, ich bin kein passionierter Saunagänger, ist mir einen Tick zu warm. Für mich ist es keine Regeneration, sondern Stress. Ich find es nicht so geil, es gibt aber auch Spieler, die lieben das. Wenn sie meinen, es bringt sie weiter, gut. Wenn sie meinen, dass es sie weiterbringt, dann dürfen sie es gerne in Absprache machen.“

...die Konkurrenzsituation: „Es ist auch die Aufgabe des Spielers, alles gut aufzufassen und seine und andere Leistungen richtig zu bewerten. Wenn wir dieses Teamgefüge lange aufrecht erhalten können, haben wir gute Chancen erfolgreich in dieser Saison zu sein. Wir sind bei Bayern München, da gibt es Konkurrenz. Wichtig ist, dass die Stimmung gut bleibt. Dafür muss jeder selbst etwas tun, um das zu beeinflussen.“

...seinen Plan mit Leon Goretzka: „Er hat das Spiel gut verkraftet. Wenn man ein Tor schießt, dann vergisst man auch ein paar Wehwehchen. Er hat ein paar Baustellen, dafür kann er aber nichts. Er ist sehr fit, das ist klar nach der Reha. Wir wollen ihm weiteren Rhythmus geben und reinwerfen. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, wir hoffen, dass er gesund bleibt. Deshalb müssen wir die Belastung gut steuern. Meine Verletztenhistorie war ähnlich. Man soll ihn einfach mal machen lassen. Er wird sich dieses Jahr nicht mehr verletzen.“

...die Aussage von Salihamidzic, die Trainingseinheiten bei Bayern seien besser als Bundesligaspiele: „Brazzo wollte damit weniger despektierlich über Bundesligaspiele sprechen, sondern wollte herausstellen, dass wir in diesem Jahr einen sehr guten Geist in den Trainingseinheiten haben. Die Stimmung ist sehr gut. Er wollte seine Zufriedenheit äußern. Im Training kannst du auch freier von der Seele spielen, ohne Druck. Bundesliga ist ein Ergebnissport. Wir trainieren sehr gut.“

...Kingsley Coman: „Quote ist oft das alles Entscheidende, da kann er sicherlich noch zulegen. Ich finde, er hat im Abschluss eine höhere Qualität im Training gezeigt. Seine Haken sind unfassbar. Für mich ist er einer der besten Außenstürmer, wenn nicht der Beste. Ich bin aber sehr zufrieden mit ihm, er muss nur gesund bleiben. Gegen so einen Gegner ist es sicherlich nicht verkehrt ihn auf dem Platz zu haben, weil er viele 1:1-Situationen besser lösen kann.“

...Ähnlichkeiten von Inter und Union: „Sie ähneln sich in der Art und Weise. Inter hat auch Phasen wie Union, wo sie sehr tief verteidigen. Sie haben eine ähnliche Grundordnung mit Zielspielern, die die Bälle halten. Auch die Joker über die Seiten sind ähnlich. Es gibt schon Parallelen. Wir können uns gut auf sie vorbereiten.“

...die Kommunikation und Codewörter unter den Spielern: „Was sie alles schreien, weiß ich nicht. Aber ich glaube, sie schreien die zwei, drei verschiedenen Strukturen die wir haben, je nachdem wie der Gegner verteidigt. Sie coachen sich gegenseitig.“

...einen möglichen Ausfall des körperlich robusten Choupo-Moting: „Wir könnten ihn schon brauchen, aber dafür muss er regelmäßig trainieren und gesund sein. Ich bin froh, dass er mitfahren kann. Grundsätzlich kannst du gegen Union auch Räume ohne Flanken kreieren. Flanken sind nicht so sinnvoll, wenn der Gegner so kompakt verteidigt. Sie verteidigen auch mal sehr hoch und geben Räume Preis. Sie machen aber oft auch clevere Fouls und verteidigen diszipliniert. Wir müssen darauf vorbereitet sein. Wenn wir Flanken spielen müssen, wäre es gut einen zu haben, der über 1.85m ist.“

Tel fällt verletzt aus: Sturm-Juwel erlitt Kapseleinriss

...das Personal: „Personell ist es so, dass Mathys Tel ausfallen wird, der hat einen kleinen Kapseleinriss aus dem Pokal. Am Dienstag sollte es wieder gehen, es ist ein Schmerzthema. Bouna Sarr wird ebenfalls ausfallen, da habe ich die Infos am Rande gekriegt, es gibt wohl Probleme an der Patella. Sonst sind alle gut drauf und fit. Man versucht immer drei Spiele im voraus zu planen, wir werden trotzdem etwas tauschen. Wir haben die bekannte Situation bei den drei Innenverteidigern, sie haben alle ein tolles Niveau. Pavard wird wieder spielen. Wir haben ein paar Kandidaten, die im Pokal weniger gespielt haben, die werden wieder reinrutschen. Das Spiel am Mittwoch gegen Inter ist noch nicht präsent.

...Union Berlin: „Sehr gute Entwicklung, sie treffen viele gute Entscheidungen und agieren mit der nötigen Ruhe. Sie machen viele gute Transfers, ähnlich wie Freiburg haben sie gute kreative Ideen. Auch was Spieler angeht, die man vorher nicht so auf dem Zettel hat oder die zu ihrem Stil gut passen. Sie spielen geradlinigen Fußball, verteidigen kompakt. Gutes Umschaltspiel, Tempo und Körperlichkeit. Auch die Fans sind super, es ist schwer da zu spielen, aber machbar, wir versuchen unser Bestes.“

Bayern-PK verzögerte sich: Nagelsmann verkündet „personelle Probleme“

...die Verspätung: „Es sind personelle Probleme. Wir haben kurz über Choupo-Moting gesprochen, der wieder ein bisschen Probleme im Adduktoren-Schambeinbereich hat. Da war die Überlegung, ob wir ihn rausnehmen. Jetzt haben wir entschieden, dass wir ihn mitnehmen werden und er trainieren kann. Die Diskussion mit den Ärzten und dem Athletik-Trainer hat ein bisschen gedauert, um eine Entscheidung zu treffen. Ich hoffe, das es jetzt die richtige ist.“

Update vom 2. September, 12.48 Uhr: Los geht‘s. Die Pressekonferenz beginnt. Der Pressesprecher entschuldigt sich zunächst für die Verspätung.

Update vom 2. September, 12.40 Uhr: Warum wurde die Pressekonferenz des FC Bayern um eine Viertelstunde nach hinten verschoben. Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen, wird Trainer Julian Nagelsmann wohl in wenigen Minuten geben. Wir sind gespannt!

Pressekonferenz verzögert sich: FC Bayern „bittet um Verständnis“

Update vom 2. September, 12.27 Uhr: Wie der FC Bayern auf seinen Kanälen bekannt gibt, verzögert sich die Pressekonferenz mit Trainer Julian Nagelsmann um eine Viertelstunde. „Der Start der Presserunde verschiebt sich auf 12.45 Uhr. Wir bitten um Verständnis!“, erklärte der Rekordmeister auf der FCB-Homepage.

Update vom 2. September, 12.25 Uhr: In fünf Minuten beginnt die Presserunde mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Der 35-Jährige kann wohl auch in dieser Saison mit Außenverteidiger Bouna Sarr planen, der Senegalese hat keinen neuen Klub gefunden und liegt dem FC Bayern weiter auf der Tasche.

FC Bayern: Nagelsmann-PK im Live-Ticker – Schwere Aufgabe bei Union Berlin

München – Das Transferfenster in der Bundesliga ist geschlossen. Anders als in den vergangenen Jahren wurde der FC Bayern nicht mehr auf den letzten Drücker aktiv. Der Fußball auf dem grünen Rasen rückt nun wieder verstärkt in den Mittelpunkt.

Julian Nagelsmann dürfte dieser Umstand nur recht sein. Der Bayern-Trainer gibt am Freitag, um 12.30 Uhr auf der Pressekonferenz einen Ausblick aufs Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Union Berlin (Samstag, 15.30 bei tz.de im Live-Ticker). Beim 5:0 im DFB-Pokal gegen Viktoria Köln warf Nagelsmann zuletzt die Rotationsmaschine an und schonte einige Spieler. Was ist diesmal zu erwarten?

FC Bayern: Nagelsmann-PK im Live-Ticker – Nächste Rotation gegen Union Berlin?

Nichts geht mehr: Der Deadline-Day am Donnerstag ist Geschichte. Der FC Bayern München hatte in dieser Transferperiode seine Hausaufgaben schon frühzeitig erledigt. Ideen haben die Macher aber immer. Sportvorstand Hasan Salihamidzic verriet nach Transferschluss Details zu Haaland, Ronaldo und Kane. Trainer Julian Nagelsmann dürfte nun aber erstmal froh sein, Planungssicherheit zu haben und zu wissen, welchen Kader er zur Verfügung hat. Auch Bouna Sarr bleibt beim FC Bayern.

Gegen Köln ließ Nagelsmann mit Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui und Mathys Tel drei vielversprechende Neuzugänge erstmals von Beginn an von der Leine. Gravenberch und Tel erzielten sogar die ersten beiden Treffer beim 5:0-Sieg. Nagelsmann hatte die Startelf-Debüts bereits im Vorfeld angekündigt.

FC Bayern: Nagelsmann-PK im Live-Ticker – Luxusproblem droht

Nagelsmann hat derzeit ohnehin die Qual der Wahl. Alle angeschlagenen Spieler sind wieder einsatzfähig und auch die zuletzt verletzten Leon Goretzka und Eric Maxim Choupo-Moting sind wieder fit. Beide wurden in Köln eingewechselt, Goretzka traf zum Endstand.

Nun droht dem FC Bayern ein neues Luxusproblem und ein Dreikampf zwischen Goretzka, Mittelfeld-Juwel Gravenberch und dem zuletzt gesetzten Marcel Sabitzer. Mal sehen, was sich Nagelsmann diesmal ausdenkt. In unserem Live-Ticker zur PK, am Freitag ab 12.30 Uhr, verpassen Sie keine Aussage des Bayern-Trainers. (ck)

Auch interessant

Kommentare