UEFA-Notfallsitzung

Corona: Fällt die EM 2020 aus? Konkrete Pläne für drastischen Schritt nehmen Form an

+
Coronavirus-Epidemie sorgt für Spekulationen um EM-Verschiebung.

Coronavirus: Das Chaos geht weiter. Der Sport ist längst betroffen, jetzt fordern die europäischen Fußball-Ligen offenbar eine drastische Maßnahme.

  • Das Coronavirus hat den Spitzensport längst erreicht.
  • Erste Profis sind infiziert, wie geht es jetzt weiter?
  • Europas Top-Ligen wollen nun bei der UEFA vorstellig werden - sie fordern eine drastische Maßnahme.

Update vom 14. März, 20.30 Uhr: Ein Ausfall der Fußball-EM 2020 ist kein unwahrscheinliches Szenario. Die meisten Ligen mussten den Spielbetrieb momentan unterbrechen und kommen wegen des Turniers in zeitliche Schwierigkeiten. Selbst wenn sich die Krise also bis zum Sommer legen sollte, die Europameisterschaft ist schon jetzt betroffen. 

EM im Sommer 2021? Logischer Schritt bekommt Gegenentwurf

Denn die UEFA berät schon jetzt, wann das Turnier stattdessen ausgetragen werden soll. Eine mögliche Verlegung in den Sommer 2021 wurde bereits publik und scheint der logische Schritt. Doch da wurde die Rechnung ohne die FIFA-Klub-WM gemacht. 

Der Weltverband - allen voran wohl Gianni Infantino - fiebert der ersten Austragung des neuerlich aufgeblähten Events entgegen. Eine Europameisterschaft im Sommer würde die Pläne natürlich torpedieren. 

EM 2020: Wird das Turnier in den Winter verschoben? UEFA berät am Dienstag

Nun sollen, das berichtet der Telegraph, die Mitglieder der UEFA am Dienstag bei einer Notfallsitzung beraten, ob die EM im Dezember 2020 starten solle*. Die nationalen Ligen hätten dann genügend Zeit, ihre Saison zu beenden. Wie und wann die nächste Spielzeit dann beginnen soll, bleibt momentan offen. 

Corona: Fällt die EM 2020 aus? DFB-Chef denkt an Saison-Abbruch

Update vom 12. März, 20.08 Uhr: "Wir müssen uns mit allen Szenarien beschäftigen, um vorbereitet zu sein, wenn der Fall eintreten sollte, dass der Spielbetrieb unterbrochen oder die Saison sogar vorzeitig beendet werden müsste", schrieb DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius in einem Gastbeitrag für das Fachmagazin kicker. Ziel bleibe, so Curtius, die Saison regulär zu Ende zu spielen. "Das entscheidende Wort aber haben die Gesundheitsbehörden." Diese sollten "klare und verbindliche Entscheidungen" treffen. Das sei "wichtig und grundlegend für uns", schrieb der DFB-Mann.

Update vom 12. März, 13.47 Uhr: Beinahe stündlich tröpfeln die nächsten Geisterspiele oder Absagen herein, auch in anderen Sportarten ist die Not wegen des Coronavirus groß. Bei der Formel 1 steht man kurz vor der Absage des Saisonauftaktes*, Real Madrid ist inzwischen unter Quarantäne* - sowohl die Basketball- als auch die Fußballmannschaft und deren Mitarbeiter. 

Coronavirus: Wird die EM jetzt auf 2021 verschoben? Verhandlungen laufen

Es scheint unausweichlich, dass die Fußball-Europameisterschaft nicht im Sommer 2020 stattfinden wird. Am Donnerstag diskutierten Vertreter der UEFA und der fünf großen europäischen Fußball-Ligen unter anderem, wie mit der EM 2020 zu verfahren ist. Angedacht ist allem Anschein nach die Verlegung des Turniers auf 2021 - wo es dann mit der in China geplanten FIFA-Klub-WM kollidieren würde. Das Eröffnungsspiel der EM-Endrunde (12. Juni bis 12. Juli) soll bereits in drei Monaten in Rom stattfinden - derzeit völlig undenkbar. Inzwischen entschied der Bayerische Fußball-Verband, bis zum 23. März alle Amateurspiele auszusetzen.

Darüber hinaus müsste die UEFA zunächst noch die ausstehenden Play-offs für die EM-Endrunde durchführen: Von den beteiligten 16 Mannschaften, die um die vier noch nicht vergebenen Plätze kämpfen, haben rund die Hälfte in Italien beschäftige Spieler im Kader. Betroffen ist etwa der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko (AS Rom), Kapitän von Bosnien-Herzegowina. Sein Verband hat die UEFA bereits um eine Verschiebung des Halbfinals (26. März) gebeten.

Corona: Fällt die EM 2020 aus? Bundesliga hat Plan - und fordert drastischen Schritt

Erstmeldung vom 12. März, 10.40 Uhr: Chaotische Zustände auf dem ganzen Globus: Das Coronavirus hält die Welt weiter in Atem, längst hat Covid-19 den Spitzensport erreicht. Inzwischen sind schon zwei Fußball-Profis infiziert, die NBA und die DEL haben mit drastischen Maßnahmen reagiert.

Wie geht es weiter? Es ist vollkommen unklar. Aktuell gibt es beinahe stündlich neue Meldungen von Geisterspielen oder Spielabsagen. Auch in der Formel 1 gibt es Corona-Fälle, doch bislang ist nach wie vor geplant, den Saisonstart am 15. März durchzuziehen.

Coronavirus: Serie A pausiert - werden die Meisterschaften abgebrochen?

Das Problem in allen Sportarten: Der Terminkalender ist so vollgepackt, dass es eigentlich kaum Spielraum für Partien oder Turniere gibt, die wegen des Coronavirus verschoben werden sollen. 

Fällt die Europameisterschaft 2020 aus? Was passiert mit den großen Tennis-Turnieren? Und da wäre ja noch eine gewisse Sportveranstaltung, die im Sommer in Asien stattfinden soll - was geschieht mit Olympia*?

Corona: Bundesliga und weitere Top-Ligen wollen UEFA um Verschiebung der EM 2020 bitten

Zurück zum Fußball: Die internationalen Top-Ligen sollen nun darauf pochen, die im Sommer geplante EM erst 2021 auszutragen. Der Gedanke: Jetzt mit dem Liga-Alltag aussetzen und erst dann wieder einsteigen, wenn die Corona-Gefahr minimiert wurde. 

Deshalb könnten die Monate von Mai bis Juli benötigt werden, um Spiele auszutragen, die eigentlich jetzt im März und April stattfinden sollten. Die EM soll eigentlich von 12. Juni bis 12. Juli stattfinden. Wird die Bundesliga* also erst im Juni oder Juli ihren Meister küren?

Wie der italienische Journalist Nicolò Schira twittert, wollen Vertreter der Elite-Ligen aus Italien, Spanien, Frankreich, England und Deutschland die UEFA jetzt darum bitten, die EM erst 2021 auszutragen. „Um ihre jeweiligen Meisterschaften nach dem Coronavirus zuende zu spielen“, erklärt er. Am Donnerstag soll es zu diesem Anliegen eine Telefonkonferenz mit dem stellvertretenden Generalsekretär Giorgio Marchetti geben. 

Die UEFA soll bereits konkrete Pläne in der Schublade haben. Wie die Sport Bild berichtete, gibt es folgende Gedanken: 

  • Geisterspiele* bei der EM 2020 
  • Verlegung der Spielorte aus stark vom Coronavirus betroffenen Regionen in andere Gebiete. 
  • Verschiebung der EM auf das nächste Jahr.

Laut Sport Bild würde die letzte der drei Optionen bei der UEFA aber auf wenig Gegenliebe stoßen. Schließlich ist für den Sommer 2021 schon die Klub-WM in China geplant.

Während die Fußballfans derzeit keinen Zutritt zum Stadion haben, gibt es zumindest eine gute Nachricht: Die Bundesliga-Spiele laufen am Wochenende im Free TV.

Wie reagiert FCB-Coach Hansi Flick auf den Geisterspieltag. Bei der Pressekonferenz wird er es wohl verraten. Schon für Medienrunde nahm der FC Bayern allerdings besondere Maßnahmen vor. 

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare