Coronavirus-Pandemie

Geisterspiele: DFB-Präsident setzt Vertrauen in Fußball-Fans

Vertraut im Falle von Geisterspielen auf ein verantwortungsvolles Verhalten der Fans: Fritz Keller, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Foto: Arne Dedert/dpa
+
Vertraut im Falle von Geisterspielen auf ein verantwortungsvolles Verhalten der Fans: Fritz Keller, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Foto: Arne Dedert/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Fritz Keller vertraut im Falle einer Fortsetzung der Fußball-Bundesliga mit Geisterspielen auf ein verantwortungsvolles Verhalten der Fans.

In der öffentlichen Debatte über Partien vor leeren Zuschauerrängen waren zuletzt von der Polizei und aus der Politik besorgte Stimmen zu hören, dass sich Anhänger außerhalb der Stadien versammeln könnten und Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie nicht einhalten.

"Viele Fan- bzw. Ultragruppen haben sich in der Zeit der Krise mit tollen Aktionen gesellschaftlich engagiert und sich in ihren Städten und Gemeinden solidarisch eingebracht. Insofern habe ich keine Zweifel, dass sie auch weiterhin verantwortlich handeln", erklärte der 63 Jahre alte Keller auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

"Die öffentliche Diskussion über Menschenansammlungen vor den Stadien ist leider geprägt von einem Misstrauen gegenüber Fans, das uns nicht weiterhilft", kritisierte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und schloss an: "Ganz im Gegenteil: Wir müssen vertrauen und zusammenhalten, um diese Krise zu überstehen - im Fußball wie in der gesamten Gesellschaft."

Verschiedene Fangruppierungen hatten die Befürchtungen zuletzt zurückgewiesen. Viele Fans lehnen Geisterspiele zwar ab, sie würden sich aber an die behördlichen Auflagen halten. "Wir alle wissen, dass dem Fußball ohne Fans sein Herz fehlt. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs, sollten die Behörden ihr zustimmen, kann aber entscheidend dabei helfen, einige Vereine vor der Insolvenz zu retten", kommentierte Keller, der zugleich betont: "Kreativer und kritischer Protest, wie es ihn mancherorts bereits gegeben hat, muss natürlich weiterhin möglich sein."

Der Spielbetrieb in der Bundesliga und 2. Liga ist bis mindestens Ende April ausgesetzt. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hofft auf eine Fortsetzung im Mai und wartet dafür auf Grünes Licht aus der Politik. Für die Durchführung von Geisterspielen hat eine Task Force der DFL ein umfangreiches Konzept erstellt, das auch zahlreiche Testungen der Spieler vorsieht.

DFB-Homepage

Profil DFB-Präsident Keller

DFL-Homepage

Bundesliga-Tabelle

Bundeszentrale für Politische Bildung zu Fußball-Fans

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare