„Ich glaube, die haben verloren ...“

Irre Blamage im TV: Sport-Expertin Katrin Müller-Hohenstein hat bei kultiger Fußball-Frage keine Ahnung

Katrin Müller-Hohenstein blamierte sich in einer Quiz-Show.
+
Katrin Müller-Hohenstein blamierte sich in einer Quiz-Show.

Katrin Müller-Hohenstein ist in der ZDF-Sendung „Der Quiz-Champion - Das Promi-Special“ Expertin für Sport. Bei einer Fußball-Frage blamiert sich die Moderatorin bis auf die Knochen.

  • Katrin Müller-Hohenstein ist Fußball-Moderatorin im ZDF.
  • In einer Quizshow trat die 55-Jährige als Expertin auf.
  • Katrin Müller-Hohenstein blamierte sich bei einer Fußball-Frage.

Mainz - Am 6. September 2003 ereignete sich Fernsehgeschichte in der ARD. Nach dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft auf Island sorgte Reporter Waldemar Hartmann für einen legendären Wutausbruch von Teamchef Rudi Völler.

Die deutsche Nationalmannschaft hatte sich in der EM-Qualifikation mit einem 0:0 gegen Island in Reykjavik blamiert. Anschließend platzte Völler im Interview mit Hartmann der Kragen. Zuvor hatte der Teamchef auf dem Weg ins Studio am Fernseher die niederschmetternde Kritik von Moderator Gerhard Delling und Experte Günter Netzer mitbekommen. Die hatten nach der schwachen Vorstellung von einer Krise der Samstagabend-Fernseh-Unterhaltung gesprochen und den „Tiefpunkt“ beim DFB-Team ausgerufen.

Katrin Müller-Hohenstein: „Weizenbier-Interview“ - Völler rastet aus

„Ich weiß, meine beiden Jungs von der ARD, der Günter und auch Herr Delling - das ist natürlich eine schöne Sauerei, was der so sagt. Das muss ich einfach mal so sagen“, poltert der Teamchef. Hartmann will es genauer wissen, Völler antwortet wie eine Maschinengewehr: „Immer diese Geschichte mit dem Tiefpunkt und noch nem Tiefpunkt, dann gibt‘s noch mal nen niedrigeren Tiefpunkt. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören.“

Der Teamchef ist nicht mehr zu beruhigen und wirft seinem Gegenüber vor, die Schärfe ins Gespräch gebracht zu haben, was dieser bestreitet. Völler rudert kurz zurück und dann folgt der entscheidende Satz, der Hartmann anschließend zum Werbestar macht: „Ja, du nicht. Du sitzt hier locker bequem auf deinem Stuhl, hast drei Weizenbier getrunken und bist schön locker.“

Katrin Müller-Hohenstein blamiert sich in Quiz-Show

Katrin Müller-Hohenstein begleitete als Moderatorin im ZDF auch schon viele Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft. Gestern war die 55-Jährige jedoch als Sport-Expertin in der Sendung „Der Quiz-Champion - Das Promi Special" gefragt. Sie musste sich im Duell mit der Moderatorin und Autorin Anne Gesthuysen stellen. Wer zuerst drei Fragen richtig beantwortet, gewinnt.

Vor der ersten Frage ließ Müller-Hohenstein über ihr Basiswissen aufhorchen. „In Statistik bin ich eine Katastrophe. Das Problem ist, dass man heute alles sofort nachgucken kann. Was man nicht weiß, kann man googlen, aber dann löscht man es von seiner Festplatte, sobald das Event vorbei ist“, verriet die Sport-Moderatorin.

Katrin Müller-Hohenstein konnte nur eine von drei Fragen richtig beantworten und das auch nur auf Zuruf aus der restlichen Experten-Runde. Bei der Frage, wann es „das legendäre ‚Weizenbier-Interview‘ von Moderator Waldemar Hartmann mit Teamchef Rudi Völler 2003“ gab, blamierte sich die Sportjournalistin auf ganzer Linie. „Ich glaube, die haben verloren damals“, rätselte Müller-Hohenstein und wählte Antwort C: „nach einer blamablen 0:3-Niederlage gegen Wales.“ Deutschland spielte aber in Wahrheit 0:0 gegen Island. Nachdem Müller-Hohenstein ihre „Fußball-Kompetenz“ bewies, war ihr ein Shitstorm im Netz gewiss.

Zuletzt stand Müller-Hohenstein beim Bundesliga-Auftakt zwischen Bayern und Schalke vor der Kamera und machte ebenfalls nicht die allerbeste Figur.* (ck) tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare