1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

Kein „Hurra“ für „Feierbiest“ van Gaal: Journalisten lassen Ex-Bayern-Coach hängen

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Ein Unikat: Bondscoach Louis van Gaal.
Ein Unikat: Bondscoach Louis van Gaal. © ANP / Imago

Louis van Gaal ist ein Energiebündel, das weiß man auch aus seiner Zeit beim FC Bayern München. Der Bondscoach lieferte auf einer PK eine besondere Einlage.

München - Als „Feierbiest“ war Louis van Gaal schon in seiner Zeit als Trainer des FC Bayern München bekannt. Dass er seine gute Laune immer noch nicht verloren hat, bewies der Bondscoach im Rahmen eines Spiels der niederländischen Nationalelf erneut.

Louis van Gaal enttäuscht von Reportern - sie reagieren nicht auf seinen Ausruf

Weil ein Reporter Geburtstag hatte, begann van Gaal die Pressekonferenz mit „Hip hip“ und erwartete als Antwort natürlich „Hurra!“ - der Schlachtruf ist allgemein bekannt. Auch seine Spieler hätten, so van Gaal, als er sie am Morgen mit diesem Ruf begrüßt hatte, mit einem entschlossenen „Hurra!“ geantwortet.

Nicht so aber die Reporter auf der Pressekonferenz. Keiner antwortete van Gaal, der überrascht war, fast brüskiert wirkte: „Ihr reagiert überhaupt nicht. Ich begreife das nicht!“ Man merkt van Gaal aber an, dass er nur scherzt - er ist bester Stimmung.

Der Coach hat allen Grund für seine gute Laune. Die von van Gaal trainierte Elftal hat in der Nations League mit einem 3:2 (2:1) gegen Wales den dritten Sieg im vierten Spiel gefeiert und führt die Gruppe A4 souverän mit zehn Punkten an. Nachbar Belgien liegt nach dem 1:0 (1:0) in Polen drei Zähler zurück auf Platz zwei. (cg mit dpa)

Louis van Gaal ist an Prostatakrebs erkrankt. Trotzdem wird er die Niederlande zur WM 2022 führen. Im Anschluss daran ist aber Schluss.

Auch interessant

Kommentare