1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

Deutschlands WM-Kader steht: Flick mit Götze und zwei Debütanten nach Katar - Füllkrug-Ekstase im Video

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Bundestrainer Hansi Flick verkündete am Donnerstag, wer zur Weltmeisterschaft nach Katar mitfährt. Der 26-köpfige Kader des DFB-Teams.

Update, 12.46 Uhr: Nach der Nominierung des WM-Kaders geht ein Video viral, das den Bremer Niclas Füllkrug und einige Teamkollegen beim Mitfiebern und Jubeln zeigt. Ersatzkeeper Michael Zetterer stellte den Ausschnitt des jubelnden Angreifers, der mit zur Weltmeisterschaft reisen wird, in seine Instagram-Story. Sofort verbreitete sich der Clip im Internet.

Update, 12.24 Uhr: Niclas Füllkrug ist eines der neuen Gesichter im Team. „Es ist wichtig, dass wir ihn richtig kennenlernen“, erklärt Flick. Er habe „einen guten Abschluss mit beiden Beinen, auch seine Kopfballtore sind Elemente, die uns guttun können“, so der Bundestrainer über den Angreifer.

Der deutsche WM-Kader im Überblick

Tor:
Manuel Neuer (FC Bayern)Marc-André ter Stegen (Barcelona)Kevin Trapp (Frankfurt)
Abwehr:
Antonio Rüdiger (Real Madrid)Christian Günter (Freiburg)Niklas Süle (BVB)Nico Schlotterbeck (BVB)
Matthias Ginter (Freiburg)Lukas Klostermann (Leipzig)Armel Bella-Kotchap (Southampton)David Raum (Leipzig)
Thilo Kehrer (West Ham)
Mittelfeld/Angriff:
Joshua Kimmich (FC Bayern)Leon Goretzka (FC Bayern)Serge Gnabry (FC Bayern)Leroy Sané (FC Bayern)
Jamal Musiala (FC Bayern)Thomas Müller (FC Bayern)Ilkay Gündogan (Manchester City)Kai Havertz (FC Chelsea)
Karim Adeyemi (BVB)Julian Brandt (BVB)Mario Götze (Frankfurt)Jonas Hofmann (Gladbach)
Youssoufa Moukoko (BVB)Niclas Füllkrug (Werder Bremen)

Update, 12.20 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick erklärt seinen Verzicht auf Mats Hummels, der nicht mitfährt. „Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir den Kader zusammenstellen. Und WM-Erfahrung für die Zukunft ist sehr wertvoll. Es ist nicht nur bei Mats so, dass es uns leidtut, sondern auch bei Timo Werner und Lukas Nmecha. Wir haben uns nicht gegen Mats, sondern für einen jüngeren Spieler entschieden“, so der 57-Jährige, der unter anderem den 20-jährigen Armel Bella-Kotchap mit zur WM nimmt.

„Ich habe auch so oft gesagt, wie sehr ich Marco Reus schätze. Er hat alles probiert, um auf den WM-Zug aufzuspringen, er wird uns fehlen“, sagt Flick über den verletzten Pechvogel, der nach 2014 das nächste WM-Turnier verpasst.

WM 2022: Hansi Flick benennt seinen Kader für Katar – zwei Debütanten und Götze dabei

Der WM-Kader steht fest: Hansi Flick verkündete seine Kader-Entscheidung.
Der WM-Kader steht fest: Hansi Flick verkündete seine Kader-Entscheidung. © Arne Dedert/dpa

Update, 12.09 Uhr: Und nun steht der Rest des Kaders. Mit dabei sind: Karim Adeyemi, Julian Brandt, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Mario Götze, Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Jonas Hofmann, Joshua Kimmich, Thomas Müller, Jamal Musiala, Leroy Sané. Mit Niclas Füllkrug und Youssoufa Moukoko sind zwei Debütanten fix im Kader.

Update, 12.06 Uhr: Nun geht es mit der Abwehr weiter: Armel Bella-Kotchap, Matthias Ginter, Christian Günther, Thilo Kehrer, Lukas Klostermann, David Raum, Antonio Rüdiger, Schlotterbeck und Niklas Süle sind die acht Verteidiger .

Update, 12.04 Uhr: Gestartet wird mit den Torhütern. Mit Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen und Kevin Trapp fahren drei Keeper mit nach Katar.

WM 2022: Flick nominiert Deutschland-Kader

Update, 12.02 Uhr: Und los geht‘s mit der Pressekonferenz! „Für mich war es die erste Nominierung als der, der hier vorne steht und euch die Ergebnisse mitteilen darf“, meint Hansi Flick, der seit letztem Sommer das Amt des Bundestrainers innehat. „Wir haben es uns nicht einfach gemacht“, erzählt der 57-Jährige und erklärt, wie er gemeinsam mit seinen Assistenten zu seinem endgültigen Entschluss gekommen ist. Auch mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff wurde abschließend geredet, ehe der Kader am Mittwochabend feststand.

Update, 11.58 Uhr: Die Pressekonferenz aus der DFB-Akademie in Frankfurt startet in wenigen Augenblicken. Wen nimmt Hansi Flick mit zur WM? Die Antwort gibt es in Kürze.

Update, 11.41 Uhr: In knapp zwanzig Minuten ist es so weit, Hansi Flick verkündet seinen Kader für die diesjährige Weltmeisterschaft. Einige Informationen sind bereits durchgesickert, der Bundestrainer sorgt ab 12 Uhr jedoch für Klarheit und wird bei der PK alle Gerüchte aus der Welt schaffen.

WM 2022: Hansi Flick nominiert seinen Kader – wohl ohne Reus und Hummels

Update, 11.23 Uhr: Weitere Informationen sickern vor der Kadernominierung durch. Wie Bild beichtet, wird Hansi Flick wohl auf Mats Hummels verzichten. Der Dortmunder Abwehrchef, der 2014 zum Weltmeister-Team gehörte, soll demnach nicht auf der Liste stehen.

Update, 10. November, 10.42 Uhr: Besonders im Angriff musste Hansi Flick aufgrund der Verletzungen von Timo Werner und Lukas Nmecha umplanen, ein weiterer Name auf der Kaderliste soll nun durchgesickert sein. Wie Sport1 berichtet, wird Youssoufa Moukoko mit zur Weltmeisterschaft fahren, ob Niclas Füllkrug ebenfalls im Kader steht, bleibt abzuwarten. Um 12 Uhr löst Hansi Flick das Rätsel auf.

Update, 10. November, 10.15 Uhr: Kurz vor der Kaderbekanntgabe sickern erste Informationen zu Flicks Kader durch. Nachdem der Ausfall von Marco Reus die Runde gemacht hatte, sickerten weitere Informationen durch. So berichtet der Kicker, dass es Inter-Mailand-Profi Robin Gosens nicht in den Kader geschafft hat. Die beiden Bundesliga-Verteidiger Christian Günter (Freiburg) sowie Lukas Klostermann (Leipzig) sollen dafür dabei sein.

Ebenfalls mit nach Katar fährt dem Bericht zufolge der BVB-Profi Karim Adeyemi. Wie das Portal Sportbuzzer erfahren haben will, hat es Florian Wirtz nach seiner Kreuzbandverletzung nicht mehr in den Kader geschafft.

Erstmeldung vom 10. November:
Frankfurt/Main – Dreizehn Tage vor dem ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2022 in Katar gibt Bundestrainer Hansi Flick seinen Kader bekannt. Insgesamt 26 Namen stehen auf der Liste, die am Donnerstagmittag um 12.00 Uhr vom 57-Jährigen per Pressekonferenz verlesen wird. Besonders auf der Stürmerposition könnte es eine Überraschung geben.

Flick benennt Kader für die WM: Sieben Bayern-Profis fix mit dabei

Ein Großteil der 26 Kaderplätze ist bereits fest vergeben, so werden die Stars des FC Bayern München um den Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer im Aufgebot stehen. Insgesamt rechnet der Rekordmeister mit sieben abzustellenden DFB-Spielern.

Neben Neuer werden Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Jamal Musiala, Thomas Müller, Serge Gnabry und Leroy Sané im Aufgebot ihres Ex-Trainers Flick erwartet. Zudem sind England-Legionäre Kai Havertz oder Ilkay Gündogan ebenfalls fix im Kader.

Am Donnerstag verkündet Hansi Flick seine Kader-Entscheidung.
Am Donnerstag verkündet Bundestrainer Hansi Flick seine Kader-Entscheidung. © Marc Schueler/imago

DFB-Kadernominierung: Fahren Niclas Füllkrug oder Youssoufa Moukoko zur WM?

Besonders in der Offensive gibt es noch einige Fragezeichen. Nach den Verletzungen von Leipzigs Timo Werner sowie Wolfsburgs Lukas Nmecha wird Flick wohl oder übel einen Neuling nominieren müssen. Zur Auswahl stehen Werders Stürmer Niclas Füllkrug, der aktuell mit zehn Toren die zweitmeisten Saisontore verbuchen konnte, doch auch der 17-jährige Juniorennationalspieler Youssoufa Moukoko könnte erstmals für die A-Nationalelf nominiert werden.

Bei Moukokos Teamkollegen Marco Reus sieht es hingegen nicht gut aus, der 33-Jährige soll laut Sky und Sport1 nicht im Kader stehen und verpasst somit das nächste große Turnier. Ob sein Teamkamerad Mats Hummels und der Ex-Dortmunder und Neu-Frankfurter Mario Götze mit nach Katar fahren, wird sich ebenfalls am Donnerstagmittag zeigen.

DFB-Team vor der Katar-WM: Letzter Härtetest am 16. November

Um sich an die klimatischen Bedingungen am Persischen Golf zu gewöhnen, werden die ausgewählten WM-Fahrer ein dreitägiges Trainingslager im Oman absolvieren. Dort bestreitet die Nationalelf am Mittwoch, dem 16. November, ihren letzten Härtetest gegen den dortigen Gastgeber.

Am Tag darauf geht es für die Flick-Truppe ins WM-Quartier nach Katar, am 23. November folgt das erste Gruppenspiel gegen Japan. (ajr)

Auch interessant

Kommentare