Corona-Krise

Nationalspielerin Leupolz zweifelt an Fortsetzung der Saison

Melanie Leupolz hat große Zweifel an einer Wiederaufnahme der Saison in der Frauen-Bundesliga. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
+
Melanie Leupolz hat große Zweifel an einer Wiederaufnahme der Saison in der Frauen-Bundesliga. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

München (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalspielerin Melanie Leupolz hat große Zweifel an einer Wiederaufnahme der Saison in der Frauen-Bundesliga geäußert.

"Generell bin ich sehr optimistisch, deshalb hoffe ich auch, dass wir noch einmal spielen können", sagte die 25-Jährige in einem "Omnisport"-Interview, betonte aber auch: "Wenn man realistisch ist, dann wird es sehr, sehr schwierig."

Derzeit ist der Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hatte zuletzt einen Außerordentlichen Bundestag angekündigt. Damit wäre der Weg geebnet, sollte über einen Saisonabbruch entschieden werden müssen.

Leupolz wechselt nach dieser Saison vom FC Bayern zum FC Chelsea. Ob sie noch einmal für die Münchnerinnen auflaufen wird, scheint derzeit fraglich. "Letzten Endes wird der gesundheitliche Aspekt überwiegen", sagte Leupolz. "Bei uns sind die Testungen nicht möglich. Bei uns ist es auch nicht möglich, dass die gesamte Mannschaft in Quarantäne geht oder der Spielbetrieb ohne eine entsprechende Vorbereitung einfach wieder aufgenommen werden kann. Das Verletzungsrisiko wäre dann einfach enorm hoch. Das alles sind Punkte, die ich bis dato noch versuche zu verdrängen", sagte die Bayern-Spielführerin.

Fakten zum FCB-Frauenfußball

DFL auf Twitter

Bundesliga-Homepage

Deutscher Fußball-Bund

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare